Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.118/2018

  • Text
  • Landkreisjournal
  • Buergerinnen
  • Buerger
  • Goerlitz
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 14.09.2018

INFORMATIONEN ■

INFORMATIONEN ■ Förderung deutsch-polnischer Jugendbegegnungen Das DPJW –deutsch-polnisches Jugendwerk – unterstützt grenzüberschreitende Jugendbegegnungen. Wenn Sie ein deutsch-polnisches Kinderfest, einen zweisprachigen Themenabend oder eine bunte Ferienwoche für Kinder und Jugendliche von dieser und jener Seite der Neiße planen, dann können Sie eine finanzielle Unterstützung beantragen. Der Meetingpoint Music Messiaen e. V. ist seit 2014 Zentralstelle des DPJW, berät zu Fördermöglichkeiten und nimmt Anträge für Projekte an das DPJW entgegen. Regulär gilt, dass Anträge bis drei Monate vor Projektbeginn gestellt werden müssen. Wenn die Anträge für das Jahr 2019 bis zum 30.04.2019 eingehen, kann eine Förderung bei vorliegender Förderfähigkeit mit bis zu 70 Prozent der Festbeträge zugesichert werden. Auch jetzt sind noch Anträge für das Jahr 2018 möglich, da das DPJW sein Fördermittelbudget erhöhen konnte. Weitere Informationen zu Antragsformen, Förderrichtlinien und Festbeträgen finden Sie unter www.dpjw.org oder dienstags und donnerstags zwischen 8 und 15 Uhr im Meetingpoint-Büro am Demianiplatz 40 in Görlitz (E-Mail: office@themusicpoint.net). ■ Ostritzer Veensmännel ausgezeichnet ■ Namenswettbewerb bei der ODEG Die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH - sucht einen Streckennamen für die Linie RB64, die von Görlitz über Niesky bis nach Hoyerswerda verläuft, und im Dezember 2018 nach achtjähriger Bauzeit wieder in Betrieb geht. Bis Ende September können unter www.odeg-rb64.de Namensvorschläge eingereicht werden. Nachdem die ODEG mit dem ZVON eine Vorauswahl getroffen hat, können alle Teilnehmer/-innen vom 15. Oktober bis 18. November für ihren Favoriten abstimmen. Zur Wiedereröffnung der RB64 wird am 3. Dezember der Streckenname verkündet. Mitmachen lohnt sich: Der Sieger darf sich über drei Monate freie Fahrt im gesamten ZVON-Verbundgebiet freuen. Für die Plätze 2 und 3 winken ebenfalls tolle Preise, nämlich einen Monat lang Freifahrten im ZVON-Gebiet oder ein Desiro-Zugmodell sowie ein hochwertiges ODEG-Fanpaket. Nach acht Jahren Schienenersatzverkehr sind auf der RB64 ab dem 9. Dezember wieder Triebfahrzeuge unterwegs. Die gelb-grünen ODEG-Züge des Typs RegioShuttle, die auf der Strecke eingesetzt werden, verkehren von Montag bis Freitag täglich im Zweistundentakt mit insgesamt 18 Fahrten pro Tag, am Wochenende sind es 16 Fahrten pro Tag. ■ Teen-Girls-Übernachtung in Görlitz „No Boys! Only Girls...wanna have fun“… unter diesem Titel steigt am 29. und 30. September im Görlitzer Kinder-Kultur-Café Camaleón und auf dem Rabryka-Gelände eine Teen-Girls-Wochenend- Übernachtung. Von Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr, können junge Frauen ab 14 Jahren mit ihren Freundinnen zwei erlebnisreiche Tage mit einer spannenden Übernachtung verbringen und dabei sich und andere tolle Teen-Girls kennenlernen! v.l.n.r.: Anett Rafelt (FREUNDE-Trainerin), Renate Schwarze (Kreisrätin, Steffen Blaschke (FREUNDE- Trainer), Andrea Kliemann (DRK KV Görlitz), Annette-Luise Birkner (FREUNDE-Trainerin), Frau Liebisch (Kita-Leiterin), Mutter, Erzieherin, Marlen Heinze (Jugendamt Görlitz), Marion Prange (Bürgermeisterin Ostritz), Lydia Döring (SLfG) Foto: SLfG Am 28. August erhielt der DRK-Kindergarten „Veensmännel“ in Ostritz für seine Umsetzung des FREUNDE-Programms eine Auszeichnung. Die FREUNDE-Trainer/-innen Anett Rafelt, Annette-Luise Birkner und Steffen Blaschke überreichten der Kitaleitung die FREUNDE-Tafel. Die Kinder erhielten die FREUNDE-Kuscheltiere. Andrea Kliemann vom DRK, Kreisverband Görlitz, übergab außerdem einen Streitteppich, damit die Kinder ab sofort einen festen Ort haben, an dem sie ihre Konflikte lösen können. Grundstein für die Arbeit der Kita mit dem FREUNDE-Programm war die Schulung der pädagogischen Fachkräfte innerhalb von FREUNDE-Basisseminaren im Jahr 2016. Seither profitieren die Kinder von der guten Umsetzung des Programms. Die kleinen Veensmännel, wie die Kitaleiterin Frau Liebisch liebevoll die Kinder in der Einrichtung nennt, erleben so zum Beispiel eine Bereicherung durch bewusste Ruhezeiten und Entspannungsrituale (Insel der Ruhe). Daneben üben sie, ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken (Mit viel Gefühl). Dabei sei es wichtig, individuelle Interessen zu berücksichtigen und der Neugier Raum zu geben, bemerkt die Kita-Leiterin. Wie wichtig es sei, soziale Kompetenzen in den Blick zu nehmen und den Kindern ein positives Selbstbild zu vermitteln, betonten die Ostritzer Bürgermeisterin Marion Prange und Marlen Heinze vom Jugendamt. Beide schätzen die pädagogische Arbeit der Kita sehr. ■ Erster Oberlausitzer Bücherherbst Lesebegeisterte und Buchinteressierte sind am 20. Oktober zum 1. Oberlausitzer Bücherherbst eingeladen. Zwischen 10 und 16 Uhr kann im Wissenschaftlichen und Heimatgeschichtlichen Altbestand der Christian Weise Bibliothek in Zittau, Lisa-Tetzner-Straße 11 (Zugang über die Kantstraße, neben der Arbeitsagentur), die vielfältige Buch- und Verlagswelt der Oberlausitz entdeckt werden. Zahlreiche Verlage der Oberlausitz präsentieren ihre Neuheiten und die Besucher haben die Möglichkeit, mit Autoren, Verlagen und Kulturschaffenden in Kontakt zu treten. Während der Veranstaltung gibt es zudem Lesungen, Vorträge und Autogrammstunden. Die jungen Leser können außerdem, unter Anleitung, Oberlausitzer Sagenfiguren formen und Lesezeichen zum Mitnehmen basteln. Die Buchhandlung Buchkrone am Markt in Zittau ist ebenfalls mit Lesungen und Buchvorstellungen dabei. Das Programm der Veranstaltung ist unter www.oberlausitzer-bücherherbst.de abrufbar. Dabei können sie ihren ganz eigenen Stuhl gestalten und sich in Aktions- und Kreativ-Stationen wie Graffiti, Holz-Arbeit, Pralinen-Werkstatt u.v.m. ausprobieren. Entspannung gibt‘s abends u.a. bei Lagerfeuer und Beauty. Mitzubringen sind Schlafsack und Isomatte sowie ein einfarbiges T-Shirt für den Siebdruck und eine Einverständniserklärung. Ein Unkostenbeitrag von 5 Euro für Übernachtung, Verpflegung und Angebote wird erhoben. Anmeldung bitte im Kinder-Kultur-Café Camaleón, Lutherplatz 5, 02826 Görlitz, G 03581 878295, E-Mail: a.wille@tierra-goerlitz.de Veranstaltet und durchgeführt wird die Teen-Girls-Übernachtung vom Arbeitskreis Mädchen und junge Frauen im Landkreis Görlitz und unterstützt von der Ministerin für Gleichstellung & Integration Sachsen / RL Chancengleichheit. ■ Der Sächsische Bibliothekspreis 2018 geht an… … den Bibliotheksverbund der Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft mbH mit der federführenden Christian-Weise-Bibliothek Zittau. Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange wird den mit 10.000 Euro dotierten Preis am 24. Oktober 2018, dem „Tag der Bibliotheken“, in der Christian-Weise-Bibliothek in Zittau verleihen: „Ich gratuliere herzlich und freue mich über die Entscheidung der Jury nicht zuletzt deshalb, weil hier das außerordentliche Engagement von Bibliotheken außerhalb der großen Städte in Sachsen ausgezeichnet wird. Die Verbundbibliothek mit Bibliotheken in Reichenbach, Löbau und Zittau und einer Fahrbibliothek nimmt mit ihrem Modell eine Vorreiterrolle ein, indem sie neue Wege für die Zusammenarbeit kleinerer Bibliotheken im ländlichen Raum aufzeigt. Die Christian-Weise-Bibliothek hat auf die demografische Entwicklung der Region reagiert, nutzt vorhandene Kompetenzen und Ressourcen effizient und führte technische Standards ein, die für einzelne kleinere Bibliotheken unerreichbar wären. Die 57 Haltestellen anfahrende Fahrbibliothek entwickelt sich darüber hinaus zu einem mobilen Veranstaltungsort, an dem Lesungen und Bibliothekseinführungen angeboten werden. Die unabhängige Jury würdigt außerdem, dass das Projekt Lesekinder Görlitz, das in Zusammenarbeit mit den Städtischen Bibliotheken Dresden unter Förderung der Drosos Stiftung Zürich entstanden ist, nach Abschluss der Projektlaufzeit nachhaltig gestaltet wurde. Inzwischen werden mehr als 60 ehrenamtliche Lesepaten betreut und rund 700 Vorleseveranstaltungen kreisweit in Kitas, Schulen und in den Bibliotheken des Verbundes durchgeführt. 10 Ausgabe 118 / 14. September 2018 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

INFORMATIONEN ■ 17. Königshainer Sagenspiele ■ Termine der Kreismusikschule Dreiländereck Auch 2018 sind die bei Jung und Alt allseits bekannten und beliebten Sagenspiele mit fünf neuen Stücken wieder fester Bestandteil im Veranstaltungskalender von Königshain. Am 14. und 15. September werden sie um 19.30 Uhr im Schlossgarten aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Falls Petrus seine Schleusen öffnet, gibt es einen witterungsbedingten Ersatztermin am 16. September. Veranstalter ist der Königshainer Heimatverein e. V. ■ Görlitzer Wandertag Foto: Königshainer Heimatverein e. V. In diesem Jahr feiert der Görlitzer Wandertag seine 25. Auflage. Alle Wanderfreunde sind am 16. September in die Königshainer Berge eingeladen. Start und Ziel wird im Hotel & Gasthof „Zum Firstenstein“ sein. In diesem Jahr werden Strecken über 11, 17, 23 und 28 Kilometer angeboten. Das Wandergebiet umfasst u.a. den Kanonenbusch und die Region um den Hochstein, aber auch die ehemaligen Steinbrüche am Firstenstein (Steinbruchmuseum) sowie die Gegend um Arnsdorf- Hilbersdorf. Verschiedene Kontrollpunkte werden von den Organisatoren um den Riesengebirgsverein OG Görlitz e.V. an den Strecken eingerichtet, die als Anlaufpunkte und zur Orientierung dienen. Gestartet werden kann von 8–11 Uhr individuell, spätesten um 17 Uhr sollten alle Wanderer wieder im Ziel sein. ■ Der MC Görlitz e.V. feiert Der Motorsportclub Görlitz e.V. feiert mit einem Motorradslalom auf der Kartbahn „Görlitz Ring“ in Görlitz/Hagenwerder am 7. Oktober, 9-14 Uhr, seinen 60. Geburtstag und lädt Interessierte herzlich ein. Es ist kein Meisterschaftslauf für Profis mit getunten Motoren und Rennreifen, sondern die Möglichkeit für den Alltagsfahrer, auf einer kleinen und feinen Rennstrecke gegen die Uhr oder auch nur zum Spaß zu fahren. Einen Pokal bekommt der jeweils Schnellste natürlich auch. Gestartet wird in vier Klassen: bis 125, bis 600 ccm, über 600 ccm und Gespanne und Quads. Wer sich bis zum 30. September formlos anmeldet , hat seinen Startplatz sicher. www.MC-Görlitz.de ■ 17. Lausitzer Fischwochen Vom 22.09. bis 04.11.2018 finden die „Lausitzer Fischwochen“ bereits zum 17. Mal statt. Auch in diesem Jahr werben die Teichwirtschafts- und Fischzuchtbetriebe, Gasthäuser und Restaurants, Gästeführer, Naturschutzeinrichtungen sowie weitere touristische Einrichtungen - insgesamt 35 Teilnehmer - gemeinsam und laden dazu ein, frischen, heimischen Fisch, insbesondere den Lausitzer Karpfen zu entdecken, zu erleben und zu genießen. 14.09.2018 Musizierstunde 18 Uhr, Schlosshotel Hörnitz 22.09.2018 Präsentation beim Oberlandfest (Musikmobil) 12-19 Uhr Ebersbach, Festmeile 26.09.2018 Präsentation mit dem Musikmobil beim Nachbarsprachfest in Zittau 10-12 Uhr Markt, Zittau 28.09.2018 Klavierkurs mit Prof. Dr. Dorfmüller (Wuppertal) 14 Uhr, Noacksches Haus, Markt 4, Atrium, Zittau „Konzert und Vernissage Prof. Dorfmüller & Musikschüler und Lydia Eberhardt (Fotografie)“ 18 Uhr, Noacksches Haus, Markt 4, Atrium, Zittau 29.09.2018 Präsentation bei 35 Jahre Stadtchor Zittau 17 Uhr JoKi Zittau 01.10.2018 Musizierstunde im Schulteil Weißwasser der KMS Dreiländereck 18 Uhr, Saal der ev.-freik. Gemeinde, Pestalozzistr. 3a, Weißwasser 02.10.2018 Herbstsingen in der KMS Dreiländereck Schulteil Löbau 16-18 Uhr, Johannisplatz 10, Löbau ■ Vögel beobachten am Berzdorfer See Der Arbeitskreis Görlitz in der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz lädt Naturfreunde am 25. September, 16 Uhr, an den Berzdorfer See ein. Ornithologe Dr. Markus Ritz wird bei der Vogelbestimmung helfen. Sicher werden schon die ersten gefiederten Wintergäste zu beobachten sein. Treffpunkt ist der Parkplatz an der „Blauen Lagune“. Die Teilnahme ist kostenlos. ■ Ausstellung im Königshainer Schloss Die Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel „Zu Gast in der Oberlausitz - Künstlerbund Heilbronn stellt sich vor“ ist in diesem Jahr die letzte im Schloss Königshain. Bis zum 11. November kann sie noch besucht werden. Gezeigt werden Werke des Künstlerbundes Heilbronn, der bereits 1919 gegründet wurde. Die heutigen Mitglieder sind freischaffende Künstler der Region zwischen Stuttgart und Künzelsau. 14 Mitglieder präsentieren aktuelle Werke, 14 Weltsichten, wie Spotlights, die den Blick auf einen Ausschnitt freigeben. Abstraktes und Fotorealistisches, Menschenbilder, abstrakte Landschaften, Köpfe und Akte, Gesichter und Maschinen, Surreales und Phantastisches, Kritisches und Nachdenkliches, Landschaften, in denen Bedrohungen sichtbar werden, Farblandschaften, in denen die Fantasie geleitet wird durch Assoziation und Farbempfindung, geheimnisvolle Räume, Kombination von Schrift und Farbklang - unterschiedliche Handschriften und Blicke auf die Welt, abwechslungsreich wie das Leben selbst. Öffnungszeiten: Di.–Do. 11–15 Uhr / Sa., So., feiertags 14–17 Uhr ■ Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund informiert 22. September, 14 Uhr, Arbeitskreis Familienforscher im Schloss Krobnitz 23. September, 14–17 Uhr, Familienfest im Granitabbaumuseum Königshainer Berge Ausstellungen: „Mode(rne) Zeiten“ – Schloss Krobnitz „Kriegsschicksale – Familie Kliemt im 1. Weltkrieg“ - Dorfmuseum Markersdorf „GeoPark Neißeland“ – Granitabbaumuseum Königshainer Berge „20 Jahre Ackerbürgermuseum Reichenbach“ – Ackerbürgermuseum Reichenbach www.museum-oberlausitz.de Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 11

Landkreisjournal