Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.116/2018

  • Text
  • Buergerinnen
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Goerlitz
  • Landratsamt
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 20.07.2018

AMTLICHE

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN ■ Sächsischer Inklusionspreis 2018 Ab sofort können Bewerbungen für den Sächsischen Inklusionspreis 2018 – Inklusive Gesellschaft im Sozialraum eingereicht werden. Teilnehmen können alle im Freistaat Sachsen ansässigen Organisationen, Einrichtungen, Vereine, Institutionen, etc., gleich welcher Rechtsform. Der Preis wird vom Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Stephan Pöhler im zweijährigen Turnus ausgelobt. Mit ihm werden Beispiele gelungener Inklusion prämiert, die eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft für jedermann eröffnen und den Prozess der Inklusion aktiv vorantreiben. Bewerbungen können bis zum 30. September in folgenden Kategorien eingereicht werden: Kategorie Bildung Schwerpunkt: „Gemeinsam lernen macht Spaß!“; Zielgruppe: Schulen, Hochschulen, Berufsakademien, Privatinitiativen Kategorie Freizeit & Kultur Schwerpunkt: „Musik liegt in der Luft!“; Zielgruppe: Inklusive Musikinitiativen Kategorie Demografie Schwerpunkt: „Innovative Konzepte zur Steigerung der Lebensqualität im ländlichen Raum“; Zielgruppe: Kommunen bis 5.000 Einwohner Kategorie Barrierefreiheit Schwerpunkt: „einfach und genial – die kleinen Dinge des Alltags“; Zielgruppe: Privatinitiativen In jeder Kategorie wird ein Preisträger mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet. Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen finden Sie auf: www.inklusion.sachsen.de ■ Interaktiver Newsletter „Miteinander für Familien“ Der Online-Newsletter „Miteinander für Familien“ bündelt Informationen für Fachkräfte zu den Themen Frühe Hilfen, Kinderschutz, Familienbildung und Kindergesundheit. Er kann über die Homepage www.sfws-goerlitz.de abonniert und viermal im Jahr per E-Mail bezogen werden. In der 14. Ausgabe stehen Bewegung und Sport im Vordergrund. Manuela Weisbach vom Oberlausitzer Kreissportbund e.V. informiert über die Angebote des Kreissportbundes für Kinder und Jugendliche. Sie beschreibt, welche Erfahrungen Kinder über das Vereinsleben erhalten können und wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich im Sport ehrenamtlich engagieren können. Der Newsletter enthält zudem einen kleinen Überblick über Sommer- und Ferienangebote im Landkreis, Hinweise auf die zweite Aktionswoche der seelischen Gesundheit sowie interessante Weiterbildungen und Publikationen. ■ Sächsischer Förderpreis für Demokratie Der Sächsische Förderpreis für Demokratie ehrt seit 2007 jedes Jahr das Engagement der demokratischen sächsischen Zivilgesellschaft. Bis zum 24. August 2018 können sich Projekte und Initiativen mit ihrem Engagement für Menschenrechte, den Schutz von Minderheiten und mehr Demokratie vor Ort bewerben oder von Dritten nominiert werden. Gesucht sind Projekte in und für Sachsen, die Beteiligung und Inklusion, eine aktive Gedenkkultur, Mitmenschlichkeit, Solidarität fördern und die sich in ihrer Region gegen Rechtsextremismus und/ oder andere Formen von Hass und Menschenfeindlichkeit stark machen, sei es Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie, Gewalt gegen Muslime, Geflüchtete oder Obdachlose. Der Projektpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Ab diesem Jahr wird außerdem ein branchen- bzw. themenbezogener Sonderpreis, der mit 2.000 Euro dotiert ist, vergeben. Der Sonderpreis 2018 wird ausgeschrieben für den Bereich Schule. Der Förderpreis 2018 wird ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Cellex-Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Freudenberg Stiftung und der Dirk-Oelbermann-Stiftung. Mehr Infos und alle Bewerbungsunterlagen unter: http://demokratiepreis-sachsen.de ■ Baumaßnahmen des Landkreises vorgestellt Mit dem Ersatzneubau der Brücke über das Löbauer Wasser in Großschweidnitz wurde im Mai 2017 unter Vollsperrung begonnen. Nach einem Jahr Bauzeit wurde die Brücke im Mai 2018 wieder für den Verkehr freigegeben. Mit der Baumaßnahme wurde die Engstelle der Straße auf dem Brückenbauwerk beseitigt und der Überbau der Brücke um circa 20 Zentimeter angehoben. Durch die Vergrößerung des lichten Querschnittes der Brücke und dem Eindrehen des Bauwerkes parallel zum Bachbett, konnte das Abfließen des Löbauer Wassers verbessert werden. Um den Höhenunterschied zwischen Straße und Brücke zu kompensieren, musste die Straße auf einer gesamten Länge von ca. 90 Metern auf beiden Seiten des Bauwerkes grundhaft ausgebaut, die Gradiente der Straße höhenmäßig angepasst und auch der Gehweg erneuert werden. Die Baukosten für den Ersatzneubau der Brücke und den Gehwegbau betragen rund 500.000 Euro und werden über die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger mit 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gefördert. Das Bauvorhaben ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Görlitz mit der Gemeinde Großschweidnitz. ■ Weisser Ring e. V. unterstützt Kriminalitätsopfer Der Weisse Ring e. V. unterstützt ehrenamtlich bundesweit die Opfer von Straftaten. Die Hilfe reicht von menschlichem Beistand und persönlicher Betreuung über die Begleitung zu Gerichtsterminen bis hin zur Übergabe von Beratungschecks für eine anwaltliche sowie eine medizinisch-psychologische Erstberatung, die Gewährung von Rechtsschutz und finanzielle Unterstützung in tatbedingten Notlagen. Zuständig für die Stadt Görlitz und den nördlichen Landkreis ist Der Weisse Ring – Außenstelle Görlitz/NOL Telefon 03581 729111 oder Handy 01515 5164822 oder Opfer-Telefon 116 006 E-Mail: weisser-ring.gr-nol@email.de Zuständig für das Gebiet ehemaliger Landkreis Löbau-Zittau Handy: 0151 55164645 oder Opfer-Telefon 116 006 E-Mail: weisserring-zittau@freenet.de ■ Verbandsversammlung des ZV „Allwetterbad Großschönau“ Die nächste öffentliche Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Allwetterbad Großschönau“ findet am 2. August 2018, 17 Uhr, im Waldstrand-Hotel Großschönau (Konferenzraum „Schiffchen“), Jonsdorfer Straße 40 in 02779 Großschönau statt. Tagesordnung öffentlicher Teil: 1. Begrüßung 2. Protokollkontrolle 3. Bericht des Verbandsvorsitzenden, Aktuelle Geschäftsentwicklung - u.a. Information über Eilentscheidungen 4. Beschluss: Vergabe Hydraulikumbau BHKW 5. Beschluss: Vergabe Chlordioxidanlage 6. Jahresabschluss 2011 6.1. Prüfbericht über die örtliche Prüfung des Jahresabschlusses zum 31.12.2011 6.2. Beschluss: Feststellung des Jahresabschlusses zum 31.12.2011 7. Beschluss: Konzeptionelle Darstellung der Möglichkeiten zum Abbau des nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrages bis zum 31. Dezember 2022 8. Sonstiges Frank Peuker, Verbandsvorsitzender Großschönau, den 05. Juli 2018 8 Ausgabe 116 / 20. Juli 2018 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

INFORMATIONEN ■ Zukunftspreis 2018 der Handwerkskammer Dresden ■ 6. Landesfeuerwehrtag Ende Juli in Görlitz Alle vier Jahre werden durch den Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V. Landesfeuerwehrtage organisiert. In diesem Jahr finden die Landesfeuerwehrtage vom 27. bis 29. Juli in Görlitz statt, veranstaltet vom Kreisfeuerwehrverband Görlitz e.V. und der Stadt Görlitz als Träger der Feuerwehr Görlitz. Die meisten Veranstaltungen sind öffentlich und Gäste sind herzlich willkommen. Los geht es am Freitag um 20 Uhr mit einem Sternmarsch der Jugendfeuerwehren von den Treffpunkten an der Peterskirche und auf der Jakob-Böhme-Straße über den Untermarkt zur Eröffnung des Landesfeuerwehrtages auf dem Obermarkt. Begleitet wird der Sternmarsch durch die Feuerwehrmusik Windhaag aus Oberösterreich. Der Abend klingt dann mit einem bunten Bühnenprogramm aus. Am Sonnabend beginnt um 9 Uhr das Treiben auf den Feuerwehrmeilen auf dem Obermarkt, dem Untermarkt, dem Theatervorplatz und dem Marienplatz. Dort präsentieren sich Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Hilfsorganisationen sowie Kreisfeuerwehrverbände und die Unfallkasse Sachsen. Verschiedene Hersteller und Händler zeigen die neueste Feuerwehrtechnik. Vertretern der Firma Preuß sowie Handwerkskammer-Präsident Jörg Dittrich (l.), Ministerpräsident und Schirmherr Michael Kretschmer (2.v.l.) sowie Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Andreas Brzezinski (r.) Foto: Handwerkskammer Dresden/André Wirsig Seit 2012 zeichnet die Handwerkskammer Dresden Unternehmen mit dem „Zukunftspreis - Handwerksbetrieb des Jahres“ aus, die mit innovativen Ideen und Konzepten die Auswirkungen der demografischen Entwicklung erfolgreich meistern. Gewürdigt werden besondere Leistungen im Bereich der Nachwuchsförderung, der Sicherung, Bindung und Entwicklung von Fachkräften, aber auch Aktivitäten im Zusammenhang mit der Unternehmensnachfolge oder die kontinuierliche Weiterentwicklung von Produkten und deren Anpassung auf die sich verändernden Gegebenheiten des Marktes. Beim Sommerfest der Handwerkskammer am 22. Juni wurde die Preuß Gesunde Schuhe GmbH aus Görlitz durch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer mit einem 2. Platz geehrt. In zwei Filialen in Görlitz und Niesky bieten 15 Mitarbeiter des 1955 gegründeten Familienbetriebes für Jung und Alt individuelle Orthopädie- und Schuhtechnik an – auch mithilfe moderner Technik. So helfen ein 3D-Scanner und eine Einlagenfräse bei der Arbeit. Neuester Clou sind nach den Fußabdrücken der Kunden gefertigte Flip-Flops. Geleitet wird der Familienbetrieb in zweiter bzw. dritter Generation von Horst Preuß und seinem Sohn Gunnar. Mit der Hereinnahme seines Sohnes in die Geschäftsführung vor drei Jahren regelte Preuß die Unternehmensnachfolge frühzeitig. Wichtig ist beiden Geschäftsführern der Einbezug der Mitarbeiter. Mit regelmäßigen Team- und Dienstberatungen werden diese in den Kurs der Firma einbezogen. Den Mitarbeitern werden vermögenswirksame Leistungen, monatliche Tankkarten und Leistungszulagen angeboten, über eine Gehaltsumwandlung können sie ein Fahrrad leasen. Auch das Thema Nachwuchsförderung und Ausbildung wird im Betrieb groß geschrieben. Auf dem Untermarkt gibt es eine Präsentation von Feuerwehrtechnik aus Görlitz, angefangen von der Firma Fischer bis hin zur Brandschutztechnik Görlitz GmbH. Im Stadion der Freundschaft finden ab 9 Uhr Wettkämpfe im Feuerwehrsport in den Disziplinen 100 m-Hindernislauf, Feuerwehrhindernisstaffel 4 x 100 m, Löschangriff, Gruppenstafette und Zweikampfwertung statt. Diese werden sowohl als Landesmeisterschaft als auch als Kreismeisterschaft ausgetragen. Der Tag endet mit einem Abendprogramm. Die Siegerehrung für die Wettkämpfe findet am Sonntag um 10 Uhr auf dem Obermarkt statt. Bis in die Abendstunden geht es weiter mit einem bunten Programm. Vollständiges Programm: www.lfv-sachsen.de/6-landesfeuerwehrtag und www.goerlitz.de/Veranstaltungskalender.html ■ Ärztlicher Bereitschaftsdienst erweitert Angebot Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu sprechstundenfreien Zeiten bundesweit kostenfrei unter ☎ 116117 für Patienten erreichbar: Mo., Di., Do.: 19-7 Uhr des Folgetages Mi., Fr.: 14-7 Uhr des Folgetages Sa., So., Feier- und Brückentag: 7 Uhr durchgängig bis 7 Uhr des Folgetages Am 4. Juli wurde eine weitere Bereitschaftspraxis am Städtischen Klinikum Görlitz eröffnet. Damit wird ein weiteres ärztliches Behandlungsangebot außerhalb der Sprechstundenzeiten der niedergelassenen Ärzte geschaffen. Bereitschaftspraxen können während der Öffnungszeiten ohne Voranmeldung aufgesucht werden. Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen Görlitz und Niesky: Bereitschaftspraxis am Städtischen Klinikum Görlitz, Girbigsdorfer Straße 1-3, 02828 Görlitz Mi., Fr.: 15-19Uhr Sa., So., Feier- und Brückentag: 9-13 Uhr und 15-19 Uhr Bereitschaftspraxis am Krankenhaus Emmaus Niesky, Plittstraße 24, 02906 Niesky Sa.: 9-13 Uhr So., Feier- und Brückentag: 9-12 Uhr Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist zuständig, wenn es sich um eine Erkrankung handelt, mit der normalerweise ein niedergelassener Arzt in der Praxis aufgesucht würde (z. B. Grippe, Fieber oder Erbrechen), aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 9

Landkreisjournal