Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.115/2018

  • Text
  • Information
  • Buergerinnen
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Goerlitz
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 22.06.2018

AKTUELLES Impressum ■

AKTUELLES Impressum ■ Check den Job im Landkreis Görlitz Herausgeber: Landratsamt Görlitz, Pressestelle, Bahnhofstr. 24, 02826 Görlitz, 03581 663-9006, @ presse@kreis-gr.de V.i.S.d.P.: Bernd Lange www.kreis-goerlitz.de AUFLAGE: 145.000 Exemplare, Landkreis Görlitz Sonderveröffentlichungen/Anzeigen: RuV Neiße mbH, Lisa Friebel, Peggy Lange An der Frauenkirche 12 02826 Görlitz Anzeigen Görlitz: Jürgen Böhme, 03581 47105280 oder Philipp Schmidt, 0162 6817473; Anzeigen Niesky: Tatjana Weiß, 0152 04485541; Anzeigen Weißwasser: Timm Dietrich, 1 0173 59 26 849 Anzeigen Löbau/Zittau: Christian Scharf, 0152 0694 35 41 Verteilung: Peggy Lange 03583 77555873 Layout/Satz: RuV Neiße mbH Görlitz, An der Frauenkirche 12, 02826 Görlitz Druck: DDV Druck GmbH Meinholdstraße 2 01129 Dresden Landkreisjournal online: www.kreis-goerlitz.de, Aktuelles, Amtliches, Amtsblatt/Landkreisjournal Nächster Erscheinungstermin: Nr. 116: 20. Juli 2018 Daniel Müssig und Lucas Libera Wie können junge Leute herausfinden, ob ein Beruf zu ihnen passt? Ganz einfach: Indem sie hinter die Kulissen schauen und sich selbst einmal praktisch ausprobieren. Frauen und Männer, die ihren Job lieben und jahrelange Erfahrungen haben, stehen dabei als fachkundige Begleiter zur Verfügung und stellen sich im LandkreisJournal vor. Heute: Mentor Daniel Müssig Studienscout im Fachbereich Informatik an der Hochschule Zittau/Görlitz Was ist ein Studienscout? Unsere Aufgabe als Studienscout ist es, den Übergang von der Schule zum Studium so einfach wie möglich zu gestalten. Gleichzeitig sind wir Ansprechpartner für die Studierenden zu allen Fragen rund ums Studium. Was ist das Besondere an Schüler-IT? Schüler-IT ist eine Arbeitsgemeinschaft (AG) für Schüler ab der 9. Klassenstufe. Die AG bietet ihnen die Möglichkeit ihr Interesse für die Informatik, über die Unterrichtsinhalte hinaus, zu vertiefen. Die Schüler können eigene Projekte mitbringen, bei denen sie sich technische Unterstützung wünschen. Alternativ kann ihnen auch eins passend zu ihren Interessen vorgeschlagen werden. Außerdem werden Crashkurse zu verschiedenen Themen (z.B. künstliche Intelligenz) angeboten, die im Informatikunterricht nicht behandelt werden. Schüler-IT findet einmal die Woche für zwei Stunden statt und wird durch den Studienscout des Fachbereichs Informatik betreut. Ratschläge/Lebensweisheiten für die Jugendlichen: Bei der Berufswahl geht es nicht darum, was angesagt ist oder eure Freunde machen wollen, sondern was euch interessiert und Spaß macht. Denn diesen Beruf werdet ihr ausüben. Kontakt: ENO mbH, www.impuls-regio.de E-Mail: saskia.heublein@wirtschaft-goerlitz.de oder 1 03581 3290118 2 Ausgabe 115 / 22. Juni 2018 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

BILDUNGSSEITE ■ Malcamps „KolorWeekendy“ In der Station für Technik, Naturwissenschaften, Kunst in Weißwasser finden im Juli und September weitere Begegnungen deutscher und polnischer Jugendlicher statt. Sie begeben sich in die Umgebung und entdecken spannende Orte. Das bei Ausflügen mit dem Skizzenblock Eingefangene setzen die Mädchen und Jungen mit unterschiedlichen Techniken künstlerisch um. Dabei unterstützen sie zwei Künstler. Zudem werden die Jugendlichen viel Spaß beim Baden, am Lagerfeuer, bei Ausflügen und auch mit den Ponys und Pferden beim Reiten(lernen) auf einem Reiterhof in Żary/Polen haben. Beim nächsten Treffen in den Sommerferien (16.-20. Juli) begeben sich die Jugendlichen von der Station aus unter anderem auf einen Reiterhof. Am Herbstwochenende (07.-09. September) stehen moderne Architektur und Wohnen auf dem Programm. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks. Anmeldung/Kontakt: Claudia Müller, E-Mail: c.mueller@station-weisswasser.de, 1 03576 290390 www.station-weisswasser.de Malcamp im April Foto: PR ■ Deutsch-polnische Materialien für die Kita-Praxis Am 22. Juni geht der 1. Pilotkurs der deutschpolnischen Fortbildung „Groß für Klein – Duzi dla małych“ mit einer Abschlussveranstaltung im Rathaus Görlitz zu Ende. 50 Kita-Pädagoginnen und -Pädagogen aus beiden Ländern erhalten ihre Urkunden. Präsentiert werden auch erstmals zwei deutsch-polnische Publikationen, die im Rahmen der Fortbildung entstanden sind: Die Kursteilnehmenden hatten sich gemeinsam mit Festen und Bräuchen in beiden Ländern beschäftigt und überlegt, wie sie die Traditionen im Nachbarland den Kinder in ihren Kitas methodisch nahebringen und sie dabei auch an die Nachbarsprache heranführen können. Entstanden ist daraus eine deutsche-polnische Handreichung für die Kita-Praxis, geschrieben von PädagogInnen für PädagogInnen. Sie enthält vielfältige Anregungen und Materialien – vom Ausmalbild über Lieder, Gedichte bis hin zu Kochrezepten - für die Durchführung von Lernangeboten oder Projekten rund um Feste und Bräuche im jeweiligen Nachbarland. Komplettiert wird sie durch eine CD, auf der die Texte von MuttersprachlerInnen vorgesprochen werden, sowie ein Malbuch für Kinder. Ab sofort stehen die Materialien auch online in der Materialbibliothek auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu frei zur Verfügung. Im 2. Pilotkurs, im Schuljahr 2018/19, wird die Handreichung durch weitere Bausteine ergänzt. Noch gibt es Restplätze für die Teilnahme. Interessierte Kita-PädagogInnen können sich gern bei der Landesstelle Nachbarsprachen melden. Alle Informationen zu Inhalten und Anmeldeprozedere sind auf https://www.nachbarsprachen-sachsen.eu/de/fortbildung-fuer-saechsische-und-niederschlesische-kita-paedagogen-innen.html zu finden. In der Pilotphase ist die Fortbildung kostenfrei. Sie wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 sowie aus Mitteln des DODN und des Landkreises Görlitz. ■ 2. Runde Bildungsstammtische Mit speziellen Bildungsstammtischen soll die Arbeit von Bildungseinrichtungen im Landkreis Görlitz gezielt unterstützt und befördert werden. Im Rahmen der Stammtische gilt es, neue Mitstreiter aus der Bildungslandschaft des Landkreises zu gewinnen, die jeweiligen Erwartungen zu diskutieren und die zukünftige Zusammenarbeit zu besprechen. Mitwirken können Bildungsreinrichtungen, deren Träger, Vereine und Initiativen aller Bereiche des lebenslangen Lernens. Folgende Stammtisch-Termine sind geplant: 26.06.2018 – 18 Uhr im Bürgerstübl, Neißstraße 27, 02826 Görlitz 27.06.2018 – 18 Uhr im Ratskeller Löbau, Nikolaistraße 1, 02708 Löbau Rückfragen und Anmeldungen: Tinko Fritsche-Treffkorn, per E-Mail: tinko.treffkorn@dpfa-akademiegruppe.com www.insider-goerlitz.de www.kreis-goerlitz.de www.impuls-regio.de Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 3

Landkreisjournal