Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.115/2018

  • Text
  • Information
  • Buergerinnen
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Goerlitz
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 22.06.2018

INFORMATIONEN ■ ZVON

INFORMATIONEN ■ ZVON erweitert Ticketsortiment beim HandyTicket Ab sofort sind im Verbundgebiet des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) auch Wochen- und Monatskarten zum Normalpreis als HandyTicket erhältlich. Nach einmaliger Anmeldung bei HandyTicket Deutschland können nun auch Pendler ihr Smartphone als Fahrausweisautomaten nutzen. Der Weg zum Fahrschein ist leicht. Registrierte Nutzer können ihren Fahrschein über die App auswählen und bequem per Lastschrift, Kreditkarte oder im Prepaidverfahren bezahlen. Kunden, die bereits bei HandyTicket Deutschland registriert sind, müssen sich nicht erneut anmelden. Während die Einzelfahrscheine und Tageskarten für Stadt- und Regionalverkehr auch weiterhin mit einem Rabatt von 10 Prozent angeboten werden, sind Wochen- und Monatskarten als HandyTicket nicht rabattiert. Für das HandyTicket-System können sich alle Personen ab 16 Jahren anmelden. Für die Anmeldung und die Nutzung sind ein Mobiltelefon sowie ein Kontrollmedium erforderlich. Das Kontrollmedium kann ein Personalausweis, ein europäischer Reisepass oder eine Kreditkarte sein. Dieses ist während der Fahrt mit dem HandyTicket immer mitzuführen. HandyTickets sind nicht im Vorverkauf erhältlich. Sie sind sofort nach dem Kauf gültig. ■ Mit Bus und Bahn günstig durch die Sommerferien FerienTicket Sachsen und SuperSommerFerienTicket machen mobil Die sächsischen Verkehrsverbünde haben auch in diesen Sommerferien passende Tickets für Schüler und Azubis bis 20 Jahre im Angebot. Zum einen gibt es das FerienTicket Sachsen, das im gesamten Freistaat gilt. Alternativ bieten die Verbünde regionale Tickets an. Das FerienTicket Sachsen kostet 28 Euro und gilt in ganz Sachsen und dem gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV), also auch bis Halle oder Altenburg. Wer nur in der Heimatregion unterwegs ist, kann die kleinere Variante des Ferientickets nutzen. Rund um Dresden, Görlitz und Zittau gibt es für 18 Euro das Super- ■ Neue grenzüberschreitende Busverbindung SommerFerienTicket vom VVO und dem benachbarten Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON). Das Ticket gilt in beiden Verkehrsverbünden in allen Bussen, Straßenbahnen, Nahverkehrszügen und auf vielen Fähren. Zusätzlich können einige der besonderen und historischen Verkehrsmittel mit dem Ticket genutzt werden. Beide Tickets gelten täglich vom 30. Juni bis 12. August, außer montags bis freitags zwischen 4 Uhr und 8 Uhr. Benötigt wird eine Kundenkarte der Verbünde oder ein Schülerausweis. Zusätzlich gehört der Name auf das Ticket, da es nicht an andere Personen weitergegeben werden kann. Ein Fahrrad kann fast überall kostenfrei mit. ■ Mit Ikarus 66 und IFA Bus H6B zum Rothenburger Sommerfest Seit dem 10. Juni führt die Buslinie 6 nun bis in das tschechische Petrovice (Petersdorf). Die Linie 6 fährt alle zwei Stunden zwischen Zittau, Olbersdorf, Oybin und Lückendorf. Bis zum 30. September werden an den Wochenenden drei Fahrten bis nach Petrovice verlängert. Dort bestehen immer Anschlüsse an die tschechische Buslinie 272 bis nach Jablonné v Podještědí (Deutsch Gabel) und weiter bis nach Liberec (Reichenberg) oder Nový Bor (Haida). Für Fahrten im Dreiländereck können die EURO-NEISSE-Tageskarten genutzt werden. Diese sind für eine, zwei, drei, vier oder fünf Personen beim Busfahrer oder beim Zugbegleiter erhältlich. Diese Tageskarte kostet z. B. für eine Person 13 Euro, für fünf Personen 27 Euro. Die EURO-NEISSE-Tageskarten sind in allen Bussen, Bahnen und Straßenbahnen im gesamten Gebiet des Zweckverbands Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON), in Tschechien im gesamten Liberecký kraj und im Verkehrsgebiet Šluknovsko (Schluckenauer Zipfel im Ústecký kraj) sowie auf ausgewählten Linien in der polnischen Woiwodschaft dolnośląskie (Niederschlesien) gültig. Der Fahrplan kann dem Gebirgsfahrplan entnommen werden, der in allen Touristinformationen im Zittauer Gebirge sowie den Bussen der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH kostenlos erhältlich ist, auch unter www.ZVON.de ■ Gastfamilien für junge Südamerikaner gesucht! Für den deutsch-bolivianische Schüleraustausch des Vereins Amigos de la Cultura, werden noch Gastfamilien gesucht. Dabei ist der gemeinnützige Verein auf der Suche nach Familien, Ehepaaren und Alleinerziehenden, die einem bolivianischen Schüler im Alter von 15 bis 16 Jahren zwischen dem 22. September 2018 und dem 2. Januar 2019 ein „Zuhause auf Zeit“ geben möchten. Detaillierte Informationen gibt es bei Franz-Josef Michel, dem Vorstandsvorsitzenden von Amigos de la Cultura, 1 016098445588 oder E-Mail: info@amigos-cultura.de Auf der Internetseite www.amigos-cultura.de finden Sie zudem Erfahrungsberichte von ehemaligen Gasteltern wie auch allgemeine Informationen zum Regelwerk des Austauschs. ■ Feriencamps in Reichwalde Neben Schul- und Klassenfahrten, Trainingslagern, Wander- und Projekttagen bietet das Schullandheim Reichwalde in den Sommerferien interessante Feriencamps an. Noch gibt es einige Restplätze. 23.-28.07.2018 „In einem Camp vor unserer Zeit“ 30.07.-03.08.2018 „Fußball-Camp“ www.schullandheimreichwalde.de Oldtimerbus im Einsatz Die Stadt Rothenburg/OL feiert in diesem Jahr sein 750-jähriges Stadtjubiläum. Zum traditionellen Sommerfest gibt es deshalb in diesem Jahr einige Überraschungen. So ist es den Veranstaltern gelungen vom Verein Historischer Kraftfahrzeuge des Dresdner Nahverkehrs e.V., den Ikarus 66, Baujahr 1972 und den IFA Bus H6B von der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH Zittau, Baujahr 1959 für den 5. August zu gewinnen, um Gäste aus Richtung Zittau über Görlitz und Bautzen über Löbau - Niesky nach Rothenburg und zurück zu befördern. Wer mitfahren möchte, muss sich unter E-Mail: rthbg750@web.de anmelden. Die Fahrkarten kosten von Bautzen nach Rothenburg und zurück 25 Euro, von Löbau über Niesky und zurück 20 Euro und von Zittau über Görlitz und zurück ebenfalls 20 Euro. Im Preis inbegriffen sind die Mitfahrt im Festumzug und auch ein zweistündiger Aufenthalt auf dem kostenfreien Festplatz. Die Abfahrt ab Bautzen mit dem Ikarus 66 und Zittau mit dem IFA H6B sind jeweils 12 Uhr und die Rückfahrt ab Rothenburg gegen 17 Uhr vorgesehen. Nach Eingang der Reservierung wird schriftlich über die Zahlungsweise informiert. Für die Reservierung sind folgende Angaben nötig: Name, E-Mail, Personenzahl, Telefonnummer für eventuelle Rückfragen, Wunsch Abfahrtsort. ■ Termine Kreismusikschule 22.06.2018 Jahresabschlusskonzert der Kreismusikschule Dreiländereck 18 Uhr, Löbau, Nikolaikirche 24.06.2018 Musikmobil der Kreismusikschule Dreiländereck zu Gast bei find art 11.30-15.30 Uhr, Findlings-Park Nochten 28.06.2018 Der Schulteil Herrnhut lädt zum „Offenen Hof“ ein. 15 Uhr, Schulteil Herrnhut, Dürningerstr. 5, Herrnhut 10 Ausgabe 115 / 22. Juni 2018 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

INFORMATIONEN ■ WORCATION 2018 Europäische Jugend arbeitet mit Europäischer Geschichte Junge Erwachsene im Alter von 16 bis 26 Jahren aus Deutschland, Polen, Italien, der Ukraine und Frankreich können vom 14. bis 28. Juli an einer zweiwöchigen internationalen Jugendbegegnung „WORCATION“ in Görlitz/Zgorzelec teilnehmen. Die Teilnehmenden leben zusammen und nehmen tagsüber an verschiedenen Workshops teil. Die Workshops beziehen sich auf den Zweiten Weltkrieg, am Beispiel von einzelnen Kriegsgefangenen im Stalag VIII A, die während des Zweiten Weltkrieges in Görlitz inhaftiert waren. Heute ist das Kriegsgefangenenlager ein Ort der Erinnerung und Bildung für Menschen aus der ganzen Welt. Die Gruppe wird in der Altstadt von Görlitz untergebracht und organisiert sich selbst. Dazu gehören gemeinsames Kochen, Einkaufen, Reinigen und das Gestalten verschiedener Abende. Die Teilnehmenden müssen insgesamt 100 Euro bezahlen. Essen, Unterkunft und die Workshops sind damit abgedeckt. Die Reisekosten können leider nicht zurückerstattet werden. Eine Anmeldung sollte noch bis Ende Juni erfolgen. Kontakt: E-Mail: history@themusicpoint.net, 1 03581 661269 http://www.meetingpoint-music-messiaen.net/worcation2018/ ■ Virtual-Reality-Brille im Naturkundemuseum Auge in Auge mit Bodenorganismen kann man ab 16. Juni im Senckenberg Museum Görlitz kommen. Foto: Uwe Vaartjes Foto Florian Gärtner ■ „Männersache – auch Männer leiden!“ Im Jahr 2016 waren laut der Statistik des Bundeskriminalamtes „Statistische Informationen zu ausgewählten Straftaten für das Bundesland Sachsen“ von circa 44.000 Opfern von Straftaten etwa 27.000 männlich. Das entspricht circa 62 Prozent. Die Beratungsstelle des Opferhilfe Sachsen e. V. in Görlitz entwickelt auch deshalb derzeit gemeinsam mit der Hochschule Zittau/Görlitz gezielt eine an Männer gerichtete Sprechstunde. Der Opferhilfe-Verein berät und unterstützt gewaltbetroffene Frauen und Männer sowie Kinder und Jugendliche, deren Angehörige und Zeugen von Straftaten. Die Beratungen sind kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Neben Beratungen bei Gewaltdelikten, Sexualdelikten und häuslicher Gewalt bietet der Opferhilfe Sachsen e. V. auch Unterstützung bei Drohung und Nötigung, Stalking und anderen Straftaten an. Sprechzeiten sind am Dienstag 9-12 und 14-17 Uhr und Donnerstag 9-12 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Ansprechpartner: Opferhilfe Sachsen e. V. Beratungsstelle Görlitz, Wilhelmsplatz 2 (Caritas), 02826 Görlitz, Gaby Seyferth, ☎ 03581 420023, E-Mail: goerlitz@opferhilfe-sachsen.de ■ 2. Sportvereinswettbewerb in Sachsen Über 4.500 sächsische Sportvereine bieten im Freistaat ein Bewegungs- und Wettkampfangebot für Jedermann. Das geht nur, weil unzählige Ehrenamtliche mit zupacken. Um dieses Engagement zu würdigen, legen „So geht sächsisch.“ und der Landessportbund Sachsen den Vereinssportwettbewerb neu auf. Sportgruppen aus allen Bereichen können sich beteiligen. Eine Jury wählt 100 Vereine aus, die mit jeweils 2.000 Euro für aktuelle Projekte oder Aufgaben der täglichen Vereinsarbeit ausgezeichnet werden. Sportvereine können sich über die Website www.sport-fuer-sachsen.de online bewerben. Der Bewerbungszeitraum läuft ab sofort bis zum 30. September. Bis zum 7. Juli ist im Görlitzer Naturkundemuseum erneut die Virtual-Reality-Brille zu erleben. Die Besucher tauchen in die Welt des Bodens ein und begegnen Bodentieren wie Springschwänzen, Hornmilben, Weißwürmern und sogar einem riesigen Hundertfüßer! Die wirkliche Umgebung wird ausgeblendet und man findet sich im Tunnelsystem eines Regenwurms wieder. Erdige Wände wo man auch hinschaut und immer wieder laufen einem die nun überlebensgroßen Bodenbewohner über den Weg. Die Animation entstand im Rahmen eines bundesweiten Pilotprojektes zu den Einsatzmöglichkeiten digitaler Technik in Museen, die es ermöglicht sonst nicht zugängliche Lebensräume wie die Welt der Dinosaurier oder die Tiefsee erlebbar zu machen und Besuchern auf eine ganz neue, emotionale Art näher zu bringen. Der Lebensraum Boden und die Bodenorganismen sind der Forschungsschwerpunkt an der Görlitzer Senckenberg-Einrichtung und somit auch Gegenstand dieser ersten Anwendung. Die Nutzung ist für Besucher ab sechs Jahren geeignet und im Museumseintritt inbegriffen. Weitere Informationen zum Projekt: www.senckenberg.de/virtualreality ■ Bildungsreise ins Glatzer Bergland Der Görlitzer Verein „Frauen auf dem Weg nach Europa“ widmet sich in seiner Bildungsarbeit der Vertiefung von Kontakten zwischen den Menschen in der Grenzregion sowie der deutsch-polnischen Zusammenarbeit und der gemeinsamen Aufarbeitung der Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Im Rahmen des Projektes „Alte Spuren neue Wege“ geht es um die Gemeinsamkeiten der Geschichte und das Finden von neuen Wegen im europäischen Kontext. Eine Bildungsreise vom 17. bis 20. August soll viel Neues zeigen, auch jenseits der touristischen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Programm stehen alte Schlösser im Schinkelbaustiel und ländliche Residenzen im Glatzer Bergland mit schlesischen Brauchtum, Kudowa Zdroj/Bad Kudowa und Ladek- Zdroj/Bad Landeck und die alte Bäderkultur, das Freilichtmuseum Gotwaldowko/Gottwaldhof, die Fahrt nach Srebrna Gora/Silberberg mit Besichtigung der gleichnamigen Festung, Polanica Zdroj/ Bad Altheide und der Nationalpark des Heuscheuergebirges. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte im Büro des Vereins, Hotherstraße 31, 02826 Görlitz, 1/I 03581 417123 oder per E-Mail: fraueneuropa@t-online.de ■ Ausstellung zum Abfallprojekt Vom 28. Juni bis 19. Juli macht die Wanderausstellung „Umweltgerechte Abfallentsorgung und Recycling – die Zukunft in Deinen Händen“ Halt in Oybin im „Haus des Gastes“, Hauptstraße 15. Kindern und Jugendlichen wird gezeigt, dass Wertstoffe wie Papier, Glas, Altkleider, Leichtverpackungen und Schrott durch technische Verfahren wieder in Rohstoffe umgewandelt werden und als Grundlage zur Herstellung hochwertiger Produkte dienen. Die Ausstellung wurde im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen dem Bezirk Liberec und dem Landkreis Görlitz erarbeitet. Der Fokus der Zusammenarbeit lag auf der Umweltbildung und Information zu den Themen Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Abfallentsorgung und Recycling. Nähere Informationen: www.abfallprojekt.eu Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 11

Landkreisjournal