Aufrufe
vor 5 Monaten

Landkreisjournal Nr.100/ 2017

  • Text
  • Landkreisjournal
  • Buergerin
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Information
  • Goerlitz
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 23.03.2017

AKTUELLES Impressum

AKTUELLES Impressum Herausgeber: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstr. 24, 02826 Görlitz, Pressestelle, 03581 663-9006, @ presse@kreis-gr.de V.i.S.d.P.: Bernd Lange www.kreis-goerlitz.de AUFLAGE: Verteilung: 145.000 Exemplare Landkreis Görlitz RuV Redaktions- und Verlagsgesellschaft Neiße mbH, Petra Rudolph, Peggy Lange, Neustadt 18, 02763 Zittau, 03583 77555873 Sonderveröffentlichungen/Anzeigen: Anzeigen Görlitz/Niesky: Christiane Köcher, 0174 9705572 oder Philipp Schmidt, 0162 6817473; Anzeigen Weißwasser: Hubert Noack, 0172 5 332386; Anzeigen Löbau/Zittau: Christian Scharf, 0152 0694 35 41 Layout/Satz: Druck: RuV Redaktions- und Verlagsgesellschaft Neiße mbH Görlitz, City-Center Frauentor, An der Frauenkirche 12, 02826 Görlitz DDV Druck GmbH, Meinholdstraße 2, 01129 Dresden Landkreisjournal online: www.kreis-goerlitz.de, Aktuelles, Amtliches, Amtsblatt/Landkreisjournal Nächster Erscheinungstermin: Nr. 101: 28. April 2017 ■ www.insider-goerlitz.de Seit Februar können junge Leute mit einem Test im Online-INSIDER herausfinden, welcher Beruf am besten zu ihnen passt. 20 Antworten sind für eine individuelle Empfehlung zum passenden Berufsfeld notwendig. Neben der Auflistung geeigneter Ausbildungsbetriebe im Landkreis Görlitz stellen sich auch die Mentor/-innen des Projektes Impuls Regio in kurzen Filmen vor. Durch diese Erweiterung kann der Online-INSIDER, als interaktiver Ausbildungsatlas im Landkreis Görlitz, nun noch gezielter Brücken zwischen Ausbildungsbetrieben und Berufsnachwuchs bauen. Für ausbildende Unternehmen und Institutionen im Landkreis Görlitz ist das Mentoring-Programm Impuls Regio eine ideale Möglichkeit, frühzeitig geeigneten Berufsnachwuchs zu finden und für den jeweiligen Beruf zu begeistern. Vorteilhaft hierbei ist die intensive und individuelle Begleitung der Mentees. Etwa 25 Mentor/-innen stellen sich derzeit in einem kurzen Film im Online-INSIDER vor, weitere 20 ohne Film. Eine stetige Erweiterung des Mentoren-Pools ist vorgesehen. Neue Mentoren sind also gern willkommen. Das Projekt „Dein Insider - Deine Perspektive“ wurde durch die Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH im Rahmen der Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für Berufsorientierung des Landkreises Görlitz umgesetzt. Mit der offiziellen Vorstellung des neuen Matchingverfahrens am 23. Februar in Löbau fand das Projekt „Dein INSIDER - Deine Perspektive“ seinen Abschluss. Martina Weber, 2. Beigeordnete des Landkreises und Schirmherrin führte den ersten Live- Test persönlich durch. ■ Zukunftstag Am 27. April ist wieder Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag und Boys’Day – Jungen-Zukunftstag im Landkreis Görlitz. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 erkunden Berufe und Studienfächer, in denen das jeweils eigene Geschlecht noch unterrepräsentiert ist. Mädchen erkunden Berufe im Handwerk oder in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Dies sind Berufsbereiche, in denen nach wie vor nur wenige Frauen arbeiten. Häufig ziehen Mädchen bei der Berufsorientierung Technik und Naturwissenschaften nicht in Betracht, obwohl sie dafür begabt sind. Jungen schnuppern beim Boys’Day in soziale Berufe hinein. Stehen junge Männer vor der Berufswahl, wählen sie oft traditionelle Männerberufe wie z. B. den Kfz-Mechatroniker. Der Boys’Day lädt Jungen dazu ein, pflegerische, soziale und erzieherische Berufe auszuprobieren, in denen der Männeranteil immer noch gering ist. Unternehmen, Einrichtungen, Institutionen und Betriebe können ihre Angebote für Mädchen bzw. Jungen am Aktionstag auf den Webseiten www.girls-day.de und www.boys-day.de im Radar ganz einfach eintragen. Unter diesen Adressen finden auch die Schülerinnen und Schüler die passenden Angebote im Landkreis Görlitz. Der Boys‘- und Girls’Day wird im Landkreis in Abstimmung zwischen der Gleichstellungsbeauftragten und der regionalen Koordinierungsstelle für Berufsorientierung organisiert und umgesetzt. Kontakt: Landratsamt Görlitz, Schul- und Sportamt, Regionale Koordinierungsstelle für Berufsorientierung, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz, Ansprechpartnerin: Frau Schaffer, 1 03581 663-9326. 2 Ausgabe 100 | 24. März 2017 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

BILDUNGSSEITE ■ Neues Förderprogramm für deutsch-polnische Kita-Begegnungen ■ Nachbar? Sprache! feiert Premiere Frohe Botschaft für alle sächsischen Kitas, die mit einer polnischen Partner-Kita zusammenarbeiten (wollen) und dafür noch finanzielle Mittel suchen: Ab sofort steht für Sachsen dafür das Förderprogramm „Kind trifft dziecko“ des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW) zur Verfügung. Ziel des Programms ist die Förderung regelmäßiger gemeinsamer Unternehmungen deutscher und polnischer Kinder, des Erfahrungsaustausches zwischen pädagogischen Fachkräften und Betreuer/-innen, des spielerischen Erwerbs der Nachbarsprache Polnisch und des Kennenlernens der Kultur des Nachbarlandes Polen. Antragsberechtigt sind Kindertagesstätten, Familienzentren und Elterninitiativen mit Sitz in Sachsen. Die Förderung pro Antrag beträgt maximal 1.000 Euro. Ein finanzieller Eigenanteil von mindestens 10 Prozent der Projektkosten ist Voraussetzung. Das Förderprogramm „Kind trifft dziecko“ ist auf Initiative der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung (LaNa) in Zusammenarbeit mit dem DPJW auf den Weg gebracht worden. Antragstellern steht die LaNa unterstützend und beratend zur Seite. Interessierten wird auch eine Teilnahme an dem deutschpolnischen Fortbildungsworkshop für Kita-Pädagog/innen am 31. März in Görlitz empfohlen, bei dem das Förderprogramm vorgestellt wird. Restplätze für deutsche Teilnehmende sind noch vorhanden. Informationen: www.nachbarsprachen-sachsen.eu Hinter dem Titel Nachbar? Sprache! – Geschichten aus der Grenzregion verbirgt sich eine neue Wanderausstellung, die noch bis zum 12. April im Sächsischen Staatsministerium für Kultus in Dresden zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt Menschen aus der sächsischen Grenzregion, hauptsächlich dem Landkreis Görlitz, und erzählt deren ganz persönliche Geschichten, sich den Nachbarsprachen Polnisch bzw. Tschechisch zu öffnen. Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der LaNa und der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH (ENO). Ein herzliches Dankeschön gilt den Menschen, die ihre Geschichte der Ausstellung zur Verfügung gestellt haben und somit allen Besucherinnen und Besuchern einen interessanten Einblick in das Leben und Arbeiten in der sächsisch-polnischtschechischen Grenzregion ermöglichen. Nach ihrer Premiere in Dresden wird Nachbar? Sprache! auf Wanderschaft gehen. Sie wollen die Ausstellung auch in Ihrer Einrichtung oder zu Ihrer Veranstaltung zeigen? Alle Informationen und Ausstellungstermine finden Sie auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu/ausstellung. ■ Kinder aufgepasst ■ Bildungsveranstaltungen Weißwasser ist seit Juni 2014 Referenzstandort für Energiebildung im Landkreis Görlitz. Besonders in der Station Junger Naturforscher und Techniker e.V. wird viel für die Bildung von Kindern und Jugendlichen getan. Am 26. März, 15.30 Uhr steht Kinderkino mit dem Film „Das Dschungelbuch“ und am 23. April, 15.30 Uhr „Shaun das Schaf“ auf dem Programm. Wer vom 21. bis 23. April beim deutsch-polnischen Malwochenende dabei sein will, muss sich noch fix unter 1 03576 290390 oder per E-Mail: info@station-weisswasser.de anmelden. Bei Ausflügen in die Umgebung werden Motive „in der im Frühling erwachenden Natur“ im Skizzenbuch festgehalten und diese mit verschiedenen Mal- und Drucktechniken auf Leinwand aufgebracht. Dabei werden die Jugendlichen von zwei Künstlern fachlich angeleitet und neben dem künstlerischen Arbeiten wird es spannende Freizeit- und Gruppenaktionen geben. www.station-weisswasser.de 05.04.2017 – 16.15 Uhr SeniorenKolleg Zittau „Vom Erz zur Münze“ Referent: Dr. -Ing. Roland Stenzel, Dresden Hochschule Zittau/Görlitz, Körner-Allee 8, Peter-Dierich-Haus, Hörsaal ZIV /002 07.04.2017 – 16 Uhr Kinderakademie „Wenn das Leben zu Ende geht – über Alter und Krankheit in unserer Zeit“ Hochschule Zittau/Görlitz - Hermann-Heitkamp-Haus, Großer Hörsaal, Furtstraße 2, Görlitz 07.04.2017 Fachtag „Kulturelle Bildung im frühkindlichen und Grundschulbereich“ mit dem Schwerpunkt kindgerechtes Singen für ErzieherInnen, Eltern, GrundschullehrerInnen, Tageseltern Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen, Klingewalde 40, Görlitz www.kulturraum-oberlausitz.de 12.04.2017 – 16 Uhr SeniorenKolleg Görlitz „Görlitztouristen im Rollstuhl“ Referentin: Prof. Dr. Petra Fuchs, Fakultät Sozialwissenschaften Hochschule Zittau/Görlitz - Hermann-Heitkamp-Haus, Hörsaal GI / 1.01 www.zukunft-goerlitz.de www.bildungsmarkt-neisse.de www.pontes-pontes.eu Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 3

Landkreisjournal