Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.095/2016

  • Text
  • Ausgabe
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Goerlitz
  • Landkreisjournal
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 14.10.2016

8 Ausgabe 95 14. Oktober

8 Ausgabe 95 14. Oktober 2016 Informationen Landkreis-Journal Amtsblatt Landkreis Görlitz Chöre aus Görlitz, Hoyerswerda, Löbau und Wiesbaden im Konzert Im 2. Philharmonischen Konzert wird ab dem 21. Oktober in der Lausitz Guiseppe Verdis „Messa da Requiem“ zu hören sein. Insgesamt fünf Chöre stehen für dieses Werk gemeinsam auf der Bühne: Neben dem Opernchor des Gerhart-Hauptmann-Theaters unter Chordirektor Albert Seidl, sind auch der Bachchor Görlitz unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Reinhard Seeliger, der Chor der Görlitzer Partnerstadt Wiesbaden, der Oratorienchor Hoyerswerda und die Kantorei Löbau zu erleben. Als Solisten stehen neben GHT-Sopranistin und Publikumsliebling Patricia Bänsch vier weitere Sänger auf der Bühne. Lena Belkina (Mezzosopran) aus der Ukraine begeisterte das Publikum bereits in der vergangenen Spielzeit im Philharmonischen Konzert „Belcanto“. Tenor Paolo Lardizzone tritt dagegen erstmals mit der Neuen Lausitzer Philharmonie auf. Der gebürtige Sizilianer wird 2017 auch in der Inszenierung „Manon Lescaut“ als Renato zu erleben sein. Vom Staatstheater Hannover kommt Bassist Tobias Schabel in die Lausitz. Er sang auch bereits zahlreiche Partien an der Berliner Staatsoper. Der zweite Tenor im Philharmonischen Konzert bleibt noch eine Überraschung, denn dieser wird der Preisträger des 21. Gesangswettbewerbs „Spazio Musica“ sein. Termine der Kreismusikschule Dreiländereck 29.10., 6. Zittauer Kulturnacht - „Baustellen-Event von Kindern für Kinder“, 17 Uhr Baustellenkonzert, 17.45 Uhr Instrumenten Workshop, 19 Uhr Klanginstallation International Sound; Noacksches Haus in Zittau, Markt 4, 05.-06.11. Workshop Blechbläser, Löbau, Johannisplatz 10; Schulteil Löbau - Aula, Ansprechpartner Herr Kuhn Lausitzer Fischwochen Noch drei Wochen laden die Partner der Lausitzer Fischwochen® zu ihren Veranstaltungen rund um den Lausitzer Fisch ein. Im Landkreis Görlitz stehen neben vielen kleinen Veranstaltungen auch noch einmal zwei Großveranstaltungen für die ganze Familie auf dem Programm. In Kreba-Neudorf findet am 22. Oktober das Schaufischen mit Fischerfest an der Schwarzen Lache mit großem Angebot an Fisch und Fischwaren der KREBA FISCH GmbH und einem Rahmenprogramm statt. Am 31. Oktober wird mit dem großen Schaufischen am Schlossteich der Teichwirtschaft Petershain das Veranstaltungsende der diesjährigen Lausitzer Fischwochen eingeläutet. Zwei große Zelte mit Musik, ein abwechslungsreicher Handwerker- und Bauernmarkt, eine Greifvogelshow u. v. m. sorgen für Kurzweil. Weitere Informationen: www.oberlausitz.com oder www.lausitzer-fischwochen.de Neue Broschüre zum Heiligen Grab Im Görlitzer Senfkorn Verlag ist eine neue, sehr informative und gut bebilderte Broschüre zum Heiligen Grab zu Görlitz aus der Feder von Thomas Maruck erschienen. Auf 20 Seiten im DIN A5-Format wird die Entstehungsgeschichte sowie die gesamte Passionslandschaft mit Adamskapelle, Kreuzkapelle, Salbhaus und Grabkapelle vorgestellt. Eine chronologische Darstellung erinnert an viele bedeutende Besucher dieser originalgetreusten Nachbildung des Heiligen Grabes in Jerusalem. Abschließend wird eine Übersicht über weitere Heilig-Grab- Kapellen in Schlesien und im gesamten östlichen Europa gegeben. Die Broschüre kann zum Preis von 2,50 Euro zzgl. Versandkosten bei der Schlesischen Schatztruhe in 02826 Görlitz, Brüderstr. 13 bezogen werden. Zauber-Peter zu Gast im Schloss Königshain Dr. Peter Kersten bekannt als Zauber- Peter und durch das Fernsehen mit seiner Show „ Zauber auf Schloss Kuckuckstein“, gastiert mit seinem Programm „Wunder inclusive“ am 22. Oktober, um 19 Uhr, auf Schloss Königshain. P. Kersten hatte seinen ersten Fernsehauftritt als Magier im Jahre 1964. Damals studierte er noch Chemie, schrieb auch brav seine Dissertation, aber 1974 ging er dann mit Herz und Seele ins Showgeschäft. Nach dem Senkrechtstart im Friedrichstadtpalast Berlin konzentrierte sich seine künstlerische Arbeit auf das Fernsehen als Autor, Magier und Moderator. Einige Jahre nach der Wende begann er Auslandsreportagen zu produzieren. Rund 150 Kurzfilme und 10 30-min-Filme sind seitdem entstanden und wurden vorwiegend beim MDR in der „Windrose“ gesendet. Und seit einigen Jahren schaut er in anderen Ländern mit der Kamera in die Kochtöpfe. Mehr Informationen: www.heimatverein-koenigshain.de/termine.html Ausstellungen Gesichter im Zinzendorfschloss Berthelsdorf Die Ausstellung „Gesichter der Reformation in der Oberlausitz, in Böhmen und Schlesien“ ist bis zum 7. November im Berthelsdorfer Zinzendorfschloss zu sehen. In den Ländern der Böhmischen Krone Oberlausitz und Schlesien wie auch in Böhmen selbst unterschied sich der Verlauf der Reformation erheblich von der Entwicklung im benachbarten Sachsen. So konnte sie sich hier nicht nur sehr frühzeitig durchsetzen, sondern fand späterhin auch zu eigenständigen Formen wie den Schwenkfeldern in Schlesien oder der bis heute weltweit missionierenden Herrnhuter Brüdergemeine in der Oberlausitz, zu deren Gründung es ohne die Gegenreformation in Böhmen nicht gekommen wäre. Anhand von 15 ausgewählten „Gesichtern“ schildert die Ausstellung aber nicht nur die historischen Ereignisse, sondern nimmt auch das ausgesprochen vielfältige Erbe der Reformation bis in die Gegenwart in den Blick. Die Ausstellung ist der zentrale Beitrag des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien im Rahmen der „Lutherdekade 2017“ und gleichzeitig die Klammer von 17 Teilprojekten von Oberlausitzer Museen, Theatern und Bibliotheken, die sich vertiefend mit den „Gesichtern“ beschäftigen. Die durchgängig viersprachig gestaltete Schau wurde mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien realisiert. Die Ausstellung ist geöffnet: mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. „Kontraste“ in Neugersdorf „K O N T R A S T E“ heißt die Ausstellung mit Malerei von Regina Schmidt, die vom 11. November bis 31. Januar 2017 in der Volksbank Löbau-Zittau e.G. in Neugersdorf gezeigt wird. Zu sehen sind abstrakte und realistische Arbeiten in verschiedenen Maltechniken sowie handgefertigter Modeschmuck aus Gablonzer Glasperlen. Frau Schmidt ist Mitglied im Oberlausitzer Kunstverein und lebt seit drei Jahren in Lawalde. Zum Lebensweg von Kaiser Karl IV Der Lebensweg von Kaiser Karl IV. in 14 Stationen steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Vierfacher König auf dem Kaiserthron“ in der Christian-Weise-Bibliothek im Zittauer Salzhaus. Sie kann bis zum 15. November zu den Öffnungszeiten der Bibliothek besucht werden. Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., Fr., 11 bis 18 Uhr, Sa, 9 bis 12 Uhr „Meister//Schüler“ in Königshain Holzgestaltung, Malerei, Kalligrafie und Buchkunst sowie Keramik sind bis noch bis zum 27. November in und um das Schloss Königshain zu sehen. An der Ausstellung sind beteiligt: Anita Gisbers, Horst Pinkau und Günter Wendler, Ulf Großmann, Hannelore Körner und Kathrin Najorka. Öffnungszeiten: Di.-Do. 11 bis 15 Uhr, Sa. und So. 14 bis 17 Uhr; an Feiertagen 14 bis 17 Uhr.

Landkreisjournal