Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.093/2016

  • Text
  • Information
  • Buergerin
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 26.08.2016

2 Ausgabe 93 26. August

2 Ausgabe 93 26. August 2016 Aktuelles Landkreis-Journal Amtsblatt Landkreis Görlitz Gerätewagen Atemschutz für Weißwasser und Zittau Landrat Bernd Lange hat am 18. August in Görlitz je einen Gerätewagen Atemschutz für die Freiwilligen Feuerwehren in Weißwasser und Zittau an die Oberbürgermeister Torsten Pötzsch und Thomas Zenker übergeben. Die Fahrzeuge können jedoch von allen Feuerwehren des Landkreises genutzt werden. Die Fahrzeuge, gebaut und geliefert von der Brandschutztechnik Görlitz GmbH, sind für den Einsatz bei Großschadensereignissen vorgesehen. Kostenpunkt 130 000 Euro pro Fahrzeug. Die VW Crafter sind mit 14 Pressluftatmern, 14 Atemschutzmasken, 28 PA Reserveflaschen, 28 Lungenautomaten, einem Hygieneboard und einem Frühdefibrillator ausgerüstet. Impressum Mehr dazu unter www.kreis-goerlitz.de Herausgeber und Redaktion: Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz, Pressestelle, G 03581 663-9006, E-Mail: presse@kreis-gr.de V.i.S.d.P.: Bernd Lange www.kreis-goerlitz.de Auflage: 145.000 Exemplare, Landkreis Görlitz Anzeigen, Sonderveröffentlichungen, Verteilung: RuV Redaktions- und Verlagsgesellschaft Neiße mbH, Petra Rudolph, Peggy Lange, Neustadt 18, 02763 Zittau, G 03583 77555873; Anzeigen Görlitz/Niesky: Christiane Köcher, G 0174 9705572 oder Philipp Schmidt, G 0162 6817473; Anzeigen Weißwasser: Hubert Noack, G 0172 5 332386; Anzeigen Löbau/Zittau: Christian Scharf, G 0152 0694 35 41 Layout/Satz: RuV Redaktions- und Verlagsgesellschaft Neiße mbH Görlitz, City-Center Frauentor, An der Frauenkirche 12, 02826 Görlitz Druck: DDV Druck GmbH Landkreisjournal online: www.kreis-goerlitz.de, Aktuelles, Amtliches, Amtsblatt/Landkreisjournal Nächster Erscheinungstermin: Nr. 94: 23. September IMPULS REGIO – Mehr als Praktikum Sich Gedanken über die Berufswahl zu machen, dafür ist es nie zu früh. Eine tolle Möglichkeit dafür ist das Mentoring- Programm IMPULS REGIO des Landkreises Görlitz. Mitmachen können Schüler/innen ab 12 Jahre völlig unabhängig von Schulart, Zensuren, Fähigkeiten und Talenten. Das Mentoring-Programm ist freiwillig und ein kostenfreies, außerschulisches Angebot. Was ist der Unterschied zu einem Praktikum? Während eines Schul- oder Ferienpraktikums mit einer durchschnittlichen Dauer von 14 Tagen sind die Jugendlichen jeden Tag im Unternehmen. Dabei haben sie Kontakt zu verschiedenen Betreuern. Im Praktikum werden Praxiskenntnisse erworben und Einblicke in die unterschiedlichen Unternehmensbereiche ermöglicht. Bei einem Mentoring finden etwa ein bis zwei Treffen pro Monat statt – das Mentoring umfasst in der Regel 6 Monate. Dabei entsteht eine persönliche Beziehung des Mentees (Jugendlichen) zu einem/einer Mentor/in (Mitarbeiter/innen von regionalen Unternehmen). Durch gemeinsame Aktionen werden die berufliche und persönliche Entwicklung des Mentees gefördert und Kompetenzen erworben, die über eine Berufsorientierung hinausgehen. Mitunter können die Mentees auch einmal an einer Dienstberatung teilnehmen, Aufgaben der Führungsebene kennen lernen sowie in geschlechtsuntypische Berufsfelder hineinschnuppern. Die Mentor/innen geben ihre Liebe zum Beruf weiter und unterstützen die Jugendlichen bei ihrer Berufswahl. Neben Beratung gibt es ein persönliches Feedback und auch den Zugang zu Unternehmensnetzwerken. Beim Mentoring sind außerdem die Eltern stärker eingebunden, beim Startgespräch beispielsweise können auch sie einen intensiveren Einblick in das jeweilige Berufsfeld bekommen und somit an der Berufsorientierung ihrer Kinder aktiv teilhaben. Weitere Informationen und Anmeldeformular unter www.impuls-regio.de Servicestelle Bildung/PONTES, Programm IMPULS REGIO, Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH, Elisabethstraße 40, 02826 Görlitz, 1 03581 32901-0, I 03581 32901-10, E-Mail: baerbel.moritz@wirtschaft-goerlitz.de

Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 93 Bildung 26. August 2016 3

Landkreisjournal