Aufrufe
vor 1 Monat

Landkreisjournal Nr.079/2015

  • Text
  • Ausgabe
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Goerlitz
  • Landratsamt
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 12.06.2015

Landkreisjournal

Landkreis Journal Ausgabe Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 79, 12. Juni 2015, Jahrgang 7 Amtliches (Auszug) Beschlüsse Kreistag; Einladungen Kreistagsausschüsse; Eröffnungsbilanz des Landkreises; Stellenausschreibungen; Nonnenbekämpfung um Kringelsdorf; Wahl Teilnehmergemeinschaft Rosenthal; ZV Allwetterbad; Kreisseniorenrat; Kreisfeuerwehrverband; Reitwegeänderungen; Ausweisung Hochwasserüberschwemmungsgebiete; Änderung Liegenschaftskataster >> Seiten 4 – 9 Redaktionelles (Auszug) Impuls Regio; Bildungsseite; Waldbiotopkartierung; Soziales Frühwarnsystem; Fotowettbewerb; DRK-Suchdienst; Förderung Arztausbildung; Tag der Regionen; Rund um die Landeskrone; Oder- Neiße-Radweg wieder nutzbar; Gymnasien in Seifhennersdorf und Löbau werden saniert; Kulturelle Veranstaltungen >> Seiten 2, 3, 10 - 12 Sommertheater 2015: Abenteuer, Komödie und Musiktheater Insgesamt vier verschiedene Sommertheaterproduktionen vom Open- Air-Konzert über Komödien bis zum mittelalterlichen Abenteuerstück auf der Waldbühne Jonsdorf stehen in diesem Jahr auf dem Sommer- Spielplan des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau. Lutz Hübners Komödie „Gretchen 89ff.“ ist im Zittauer Klosterhof bis zum 14. August zu erleben. Das Stück nimmt liebevoll Theater-Stereotype auf die Schippe. Gretchens „Kästchen-Szene“ aus Goethes Faust 1, Seite 89 folgende, steht als Freilicht-Produktion auf dem Probenplan. Dabei wird im Klosterhof auf Archetypen des Theaters getroffen – SchauspielerInnen, Regisseure, eine Dramaturgin, einen Requisiteur und auch der Hospitant darf nicht fehlen. In aberwitzigen Szenen wird mit Klischees gespielt, die oftmals keine sind. Auf dem Nikolaifriedhof Görlitz ist der letztjährige Zittauer Publikumshit „Das Spiel von Liebe und Zufall“ ab dem 19. Juni in sieben Vorstellungen zu erleben. Die Verwechslungskomödie ist ein geistreiches Stück über die Liebe und all ihre Wirren und ein philosophisches Experiment, das durch brillante, spritzige Dialoge besticht. Ergebnis der Landratswahl Herr Bernd Lange wurde am 7. Juni zum Landrat des Landkreises Görlitz gewählt. Die öffentliche Bekanntmachung des Wahlergebnisses erfolgt am 10. Juli im Landkreisjournal. Die Ergebnisse finden Sie jetzt bereits im Internet www.kreis-goerlitz.de unter Landkreis/Politik/Wahlen Straßentheaterfestival ViaThea in Görlitz Am ersten Juliwochenende präsentieren Theatergruppen aus zwölf Ländern von drei Kontinenten unvergessliche und eindrucksvolle Open Air Inszenierungen in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec. Mit 124 Auftritten erwartet die Festivalbesucher auf Straßen und Plätzen ein erfrischender Mix Straßentheater mit einer eindrucksvollen Vielfalt, oft im Grenzbereich von Theater, Musik, Tanz und Cirque Nouveau. ViaThea ist außergewöhnliche Kunst in besonderer Atmosphäre, malerischem Ambiente und das Aufeinandertreffen von Künstlern und Zuschauern außerhalb traditioneller Theatermauern. Die ViaThea-Flyer liegen ab sofort in Geschäften der Görlitzer Innenstadt aus, Programmhefte sind für fünf Euro an allen Vorverkaufsstellen oder per Download www.viathea.de zu haben (u.a. Theaterkassen Görlitz und Zittau, SZ-Treffpunkt Citycenter, Görlitz Information, i-Vent, Comenius-Buchhandlung in Görlitz). Diese Künstler sind 2015 mit dabei: Theater Mowetz, SeriousClowns, Cie du Mirador, Doble Mandoble, Hopla Circus, Wagner Moreira & Prospect.Dancecompany, Estudio Teatral Vivarta, Teatro de la Luna, Anita Bertolami, Georg Traber, Aktionstheater Pan.Optikum, Arend Zwicker, Blaumeier-Atelier, Dreifrauendietanzen, Neue Lausitzer Philharmonie, Theater Klinger, The Bombastics, Turisedisches Staatstheater, DanceOmatic, Elegants, Francisco Garcia Martínez, Theater Rue Pietonne, Enrice Paglialunga, Amit Preisman, Shiva Grings, Nanzikambe Arts, Theater Gajes, Projecto Anagrama Auf der Waldbühne Jonsdorf hält in diesem Jahr das Mittelalter Einzug. In „Der Fluch von Oybin“ (Premiere: 4. Juli), einem Stück, das eigens für die Waldbühne, die Region und ihre Zuschauer geschrieben wurde, erweckt das Theater einen mittelalterlichen Mythos zum Leben. Zwei Wesen, die durch einen Fluch dazu verdammt sind, sich immer wieder vom Mensch zum Tier zu verwandeln, sind auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Geschichte. Auch die Neue Lausitzer Philharmonie zieht zum wiederholten Male aus den Konzerthallen ins Freie und so sind die Musiker mit dem Open-Air-Konzert „Schön ist die Welt“ und beliebten Opern- und Operettenmelodien im Kulturraum unterwegs, unter anderem am 10. Juli auf der Waldbühne Jonsdorf sowie am 4. und 5. Juli im Hof der KommWohnen Görlitz. Foto: Theater/Sosnowski Der Maler, Grafiker und Karikaturist Andreas Neumann-Nochten hat für das Festival eine neue Postkarte gestaltet. Sie ist handgezeichnet und mit Pastellstiften koloriert. Auf der Postkarte (für 1 Euro) gibt es nicht nur Vieles zu entdecken, sondern auch ein passendes Gewinnspiel.

Landkreisjournal