Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr.059/2013

  • Text
  • Goerlitz
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 02.10.2013

2 Ausgabe 59 2. Oktober

2 Ausgabe 59 2. Oktober 2013 Aktuelles Landkreis-Journal Amtsblatt Landkreis Görlitz Mentoring-Programm IMPULS REGIO Das Mentoring-Programm IMPULS REGIO ist ein Angebot für Jugendliche aus dem Landkreis Görlitz. Frauen und Männer, die für ihren Beruf und unsere Region „brennen“, haben sich bereit erklärt, Mädchen und Jungen auf dem Weg ihrer Berufs- und Lebensplanung zu begleiten und ihnen ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz weiter zu geben. In dieser und in den kommenden Ausgaben des Landkreisjournals stellen sich die ehrenamtlich tätigen Mentoren und Mentorinnen persönlich vor. Interessierte Jugendliche am Mentoring-Programm IM- PULS REGIO erhalten weitere Informationen auf der Projektseite unter www.pontes-pontes.eu/impulsregio oder unter 035823 77-261. ________________________________________ Volker Höynck (59), geboren in Iserlohn/ Westfalen wohnhaft in Niesky Beruf: selbstständiger Arzt in eigener Praxis Funktion: Praktischer Arzt, Hausarzt Nach meinem Abitur 1972 habe ich zunächst Chemie in Marburg/Lahn studiert, bin aber 1975 umgestiegen auf ein Studium der Medizin in Marburg und Aachen. Anschließend kamen 1½ Jahre Innere Medizin in Aachen, ein ½ Jahr als Landarzt am Niederrhein, 5½ Jahre Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Düren (bei Aachen) und 1 Jahr als Hausarzt in Eschede/Niedersachsen. Im Dezember 1990 bin ich mit meiner Frau und unseren drei kleinen Söhnen nach Malawi im Südlichen Afrika ausgereist. Es folgten 12 Arbeitsjahre in Malawi und Botswana. An drei Krankenhäusern war ich als Praktischer Arzt sowie Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe tätig. Hinzu kamen Dorf-Gesundheitsprogramme in malawischen Dörfern einschließlich Betreuung von traditionellen Heilern und Dorfhebammen sowie, in den Jahren der großen Hungersnot in Malawi, auch ein Landwirtschaftsprogramm zur Förderung guter Ernten durch Bewässerung und Einsatz von Naturdünger. Wichtig für alle Arbeitsbereiche waren gute Kenntnisse in Interkultureller Kommunikation. Seit September 2004 arbeite ich als Hausarzt in Niesky, eine sehr spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit. Ob in Afrika oder Deutschland - ich bin mit ganzem Herzen Arzt und kann mir keinen schöneren Beruf vorstellen als Menschen in gesundheitlichen, sozialen und seelischen Krisen beizustehen und nach Möglichkeit zu helfen. Junge Menschen, die sich für den Arztberuf und/oder eine Tätigkeit in einem Entwicklungsland interessieren, möchte ich fördern und ihnen helfen, ihren eigenen Weg zu finden. Deshalb arbeite ich gern im Mentoring-Programm IMPULS REGIO mit. Landkreis verteidigt european energy award erfolgreich Der Landkreis Görlitz hat am 4. September als erster ostdeutscher Landkreis den european energy award (eea) erfolgreich verteidigt. Der eea ist ein stetiger Prozess im Landkreis Görlitz, der alle Anstrengungen für einen nachhaltigen Klimaschutz bündelt. Landrat Bernd Lange freut sich: „Mit dem eea ist es uns gelungen, das Thema Energie sparen und ressourcenschonender Umgang mit Energie erfolgreich zu verankern. So konnten wir beispielsweise den Anteil Erneuerbare Energie unseres Heizwärmebedarfs deutlich steigern und damit die klimaschädlichen Emissionen stark verringern“. Die Klimaschutzaktivitäten des Landkreises werden alle drei Jahre extern geprüft. Die Anforderungen zur Erreichung der Ziele sind seit dem Start des eea im Landkreis immer anspruchsvoller geworden. Bei einem mehrstündigen Audit mussten die sechs Arbeits-Bereiche ihre in den zurückliegenden drei Jahren erreichten Ergebnisse vor dem externen Auditor des eea vorstellen und verteidigen. „Umso erfreulicher ist es, dass wir trotz dieser neuen anspruchsvollen Bewertungskriterien und der zum Teil extremen Herausforderungen im Landkreis unser Ergebnis aus dem Jahr 2011 von 63 auf 71 Prozent steigern konnten. Das ist in erster Linie ein Verdienst der Energieteammitglieder. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass der eea zu einem der Vorzeigeprojekte des noch jungen Landkreises Görlitz werden konnte“, so der Landrat abschließend. Auch Holger Freymann, Energieteamleiter des Landkreises Görlitz, zeigt sich vom erreichten Ergebnis begeistert. „Hinter uns liegen mehr als fünf Jahre intensive Energiearbeit, in denen wir wichtige Meilensteine zur Umsetzung der Energiewende im Landkreis Görlitz setzen konnten. Besonders danke ich dabei der Hochschule Zittau/Görlitz und der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH für ihr Mittun, da sie als tatkräftige Partner den eea- Prozess mit viel Sachverstand und Engagement auf eine neue Stufe gehoben haben“. Weitere Infos zum Prozess unter: http://energiekreisnr1.de

Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 59 Bildung 2. Oktober 2013 3

Landkreisjournal