Aufrufe
vor 6 Monaten

Landkreisjournal Nr.058/2013

  • Text
  • Buergerin
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Goerlitz
  • Informationen
  • Landratsamt
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 04.09.2013

Landkreisjournal

Landkreis Journal Ausgabe Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 58, 4. September 2013, Jahrgang 5 Amtliches (Auszug) Einladungen Gesundheits-, Haupt- und Technischer Ausschuss; Amtstierärztliche Verfügungen zum Schutz vor Bienen-Faulbrut; Immobilienausschreibung; Altpapier sammeln; Offenlegung Liegenschaftskataster; Umsetzung Lokale Aktionspläne >> Seiten 4 – 7 Redaktionelles (Auszug) Studieren ohne Abi; Impuls Regio; Bildungsseite; Wasser; Rettungsmesse; Seniorenmesse; Neue Ausstellung im Landratsamt; Veranstaltungen Museumsverbund; Görlitzer Wandertag; Küchengartenfest im Pückler-Park; Tag des offenen Denkmals; Aktionstage Lernen beflügelt >> Seiten 2, 3, 8-16 8. September: Tag des offenen Denkmals „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale“ Mit dieser manchem etwas merkwürdig erscheinenden Thematik wird von den Initiatoren des Denkmaltages ein denkwürdiger Prozess aufgegriffen, der viele Denkmalpfleger seit einigen Jahren intensiv beschäftigt. Hintergrund ist unter anderem ein wissenschaftlicher Diskurs, aber auch der direkte Umgang mit gebauter Geschichte aus Epochen der jüngeren und jüngsten deutschen Geschichte. Dabei spielt sowohl die historische Dimension der Denkmale als auch die notwendige Abwägung von wirtschaftlicher und funktionaler Zumutbarkeit des Erhalts eine wichtige Rolle. Ein Beispiel dafür sind leerstehende Objekte einer aussterbenden Industriekultur. Die Öffentlichkeit steht diesen Objekten oftmals mit einigem Unverständnis gegenüber. Für die Denkmalbehörden stellt sich daher die Frage, wie mit solchen oftmals ungebrauchten und daher unbeliebten Denkmalen umzugehen ist. Das denkmalpflegerische Grundanliegen ist es, die Zukunft der Zeugnisse unserer Vergangenheit zu sichern. Dabei passiert es immer wieder, dass einzelne Denkmale aufgrund ihrer Ästhetik oder ihres besonderen Charmes popularisiert werden. Andere wiederum aufgrund von fehlender Schönheit oder Funktionalität als Schandfleck wahrgenommen werden. Dieses Jahr öffnen Denkmale ihre Tore, die teilweise nach jahrelangem Leerstand zu solchen Schandflecken wurden. Einige konnten durch das Engagement ihrer Besitzer aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden, andere warten noch auf ihre Wiederbelebung. Selbstverständlich sind auch Denkmale geöffnet, die keinen direkten Bezug zum diesjährigen Schwerpunktthema haben. Auf den Seiten 10 und 11 finden Sie eine Auswahl an geöffneten Denkmalen im Landkreis Görlitz, die der Unteren Denkmalbehörde gemeldet wurden. (Die Veranstaltungen der Stadt Görlitz sind nicht enthalten, da diese Denkmale nicht vom Landkreis betreut werden. Eine Übersicht finden Sie im Programmheft, dass gekauft werden kann. Im Internet: www.goerlitz.de) Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals sowie das bundesweite Programm finden Sie im Internet auf den Seiten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: www.tag-des-offenen-denkmals.de transNATURALE am Bärwalder See Das jährlich am ersten Septemberwochenende in Boxberg stattfindende Licht- Klang-Fest transNATURALE findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. September statt. Erneut widmet es sich der grenzübergreifenden Verbindung zwischen Sachsen und Polen. Dabei steht der Landschaftspark Bärwalder See als Tagebaunachfolgelandschaft im Mittelpunk der künstlerischen Inszenierungen. Das dreitägige Programm lässt keine Wünsche offen. Das Eröffnungskonzert der Band Marc Brandenburg Combo im Festzelt am OHR unternimmt am Freitag eine unterhaltsame Zeitreise in die Geschichte des Standortes Boxberg/O.L. Die Ergebnisse des transNATURALE-Workshops 2012 zur Gestaltung der Sichtachse Schloss Uhyst – Kraftwerk Boxberg/O.L werden in einer Ausstellung präsentiert. Deutsche und polnische Künstler werden während des Festivals in einem neuen Workshop die Sichtachse Uhyst weiterentwickeln. Erstmals wird eine Laserinstallation um den See realisiert, die Sichtachsen visualisiert und die Architektur des Sees als Raum für Lichtkunst und Klang nachzeichnet. Ein Musikhöhenfeuerwerk am Anleger Boxberg, auf dem See und in den Uferbereichen bildet am Samstag den Höhepunkt. Eine weitere Premiere ist eine dreidimensionale Videoprojektion, auch 3-D-Mapping genannt, im Bereich der 18 Meter hohen Welle im Landschaftsbauwerk OHR. Auch das musikalische Repertoire ist breit gefächert. Zum Programm gehören beispielsweise der Sänger Felix Räuber von Polarkreis 18, das Orchester Lausitzer Braunkohle, Bassiona Amarosa - Kontrabässe ohne Grenzen und der ossietischen Chor „ARION“. Der Alleinunterhalter Mr. Campfire bittet zum ersten Hafenkonzert in der Marina Klitten am Samstag und dem Frühschoppen am Sonntag in Boxberg/O.L. Der transNATURALE Moderator Christian Meyer organisiert den ersten Poetry Slam und lässt junge Dichter und Schriftsteller zu Wort kommen. Großes Kurzfilmkino garantiert das internationale Preisträgerprogramm des 25. Filmfestes DRESDEN. Wer sich sportlich betätigen möchte, nimmt den Fahrradparcours einmal um den See, der am Sonntag mit zehn attraktiven Programmstationen aufwartet. Ausführliches Programm unter www.baerwaldersee.eu oder www.transnaturale.com

Landkreisjournal