Aufrufe
vor 1 Monat

Landkreisjournal Nr.057/2013

  • Text
  • Buergerin
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Information
  • Goerlitz
  • Landratsamt
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 14.08.2013

Landkreisjournal

Landkreis Journal Ausgabe Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 57, 14. August 2013, Jahrgang 5 Amtliches (Auszug) Eilentscheidungen des Landrates, Stellenausschreibungen, Bundestagwahlkandidaten, Betreuungsgeld, BAföG, Gewässerschau, Wegfall Erörterungstermin, UVPG-Bekanntmachung Boxberg, Amtstierärztliche Verfügungen zum Schutz vor Bienen-Faulbrut und Koi-Herpes, Aufbauhilfe Hochwasser, Flurbereinigungsverfahren Nieder Seifersdorf >> Seiten 4 – 8 Redaktionelles (Auszug) Tag der Oberlausitz, Impuls Regio, Bildungsseite, Preis der Euroregion, Wasser- wichtiges Lebensgut, Mädchencamp, Verwaltungsfachhochschule Meißen, Ausbildung im Landratsamt, Abenteuer Neiße, Wechsel an Kreismusikschule, Löbauer Bergwanderung, Abfallaktionstage, Angebote des Gesundheitsamtes >> Seiten 2, 3, 9 – 12 O-SEE CHALLENGE am Olbersdorfer See Vom 16. bis 18. August findet am Olbersdorfer See der 13. Internationale Cross-Triathlon, kurz „O-SEE Challenge“ genannt, statt. Die 13. Auflage des inzwischen auf Weltniveau durchgeführten Events ist zugleich die Generalprobe für die am 16. August 2014 stattfindende Weltmeisterschaft im Cross-Triathlon. Diese wird dann im Rahmen der O-SEE Challenge 2014 ausgetragen. Die Vergabe der WM an das Organisationsteam der O-SEE Challenge ist eine kleine Sensation. Doch nun steht erst einmal die „normale“ alljährlich stattfindende O- SEE Challenge an. Und das bedeutet: Rund 900 Starter aus 20 Nationen werden zum größten und traditionsreichsten Crosstriahthlon am Olbersdorfer See erwartet, darunter knapp 100 Kinder, die am Sonntag einen völlig eigenständigen Wettkampf - die X´Kids - bestreiten. 32 Eliteathleten aus der ganzen Welt führen das ca. 250 Teilnehmer umfassende Starterfeld bei der Königsdiziplin, die XTERRA-Distanz am Samstag an. Das bedeutet 1,5 Kilometer Schwimmen, 36 Kilometer MTB Rundkurs durch das Zittauer Gebirge. Höhepunkt dabei ist die Überschreitung des Hochwaldgipfels und abschließende 9 Kilometer Crosslauf um den Olbersdorfer See. Weitere knapp 500 eher volkssportlich ambitionierte Sportler vorwiegend aus der Region und aus Sachsen sorgen in den drei weiteren Wertungsläufen dann für das so typische O-SEE Flair. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Partynacht rundet das Sportwochenende ab und formt die O-SEE Challenge zu dem, was sie jetzt ist - ein Volksfest und ein Sportevent der Extraklasse für Offroadspezialisten. Weitere Informationen auf Seite 19 Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, am 1. August jährte sich die Geburtsstunde des Landkreises Görlitz zum fünften Mal. Fünf Jahre sind vergangen, in denen der Landkreis zusammengewachsen ist, sich positiv verändert hat und eine stabile Verwaltungseinheit entstanden ist. Der Landkreis ist mit seiner Gründung nicht einfach nur größer geworden und eine neue Verwaltungseinheit ist entstanden, er ist vor allem reicher geworden. Denn unsere Vielfalt ist unser Reichtum. Wir sind mit aktiven Menschen, attraktiven Gemeinden, mit einer Vielzahl klein- und mittelständischer Unternehmen und ideenreichen Unternehmern, einer guten Infrastruktur, einer bewegten Geschichte, einem enormen Naturreichtum und einer interessanten Kulturlandschaft ausgestattet. Dies alles gilt es zu bewahren und zu erweitern und auch mit Stolz zu zeigen. Das haben wir vor allem den Menschen hier zu verdanken, die sich trotz der wirtschaftlichen Umstrukturierung, Naturkatastrophen und auch der Randlage im Freistaat Sachsen nicht unterkriegen lassen und immer wieder neue Ziele anstreben. Ich möchte damit sagen, unser eigentlicher Reichtum sind die Menschen hier vor Ort. Mir macht es nach fünf Jahren immer noch Freude, Landrat zu sein und mich mit meiner ganzen Kraft für den Landkreis einzubringen. Das Landratsamt hat bei der Funktionalreform im Jahr 2008 eine Vielzahl neuer Aufgaben übernommen. Die neuen Ämter galt es zu verknüpfen und zu strukturieren. Die Verwaltung ist größer, aber auch leistungsfähiger geworden. Die Bewältigung von Krisen, die erste mit der Vogelgrippe bereits zwei Monate nach der Kreisreform, zeigte das ganz deutlich. Mit der Zentralisierung im neuen Hauptsitz in der Görlitzer Bahnhofstraße sind für das Amt bessere Arbeitsbedingungen entstanden. Wir sind für die Bürger verkehrsgünstig gut zu erreichen und haben außerdem zu einer positiven Belebung des Görlitzer Bahnhofsviertels beigetragen. Die Außenstellen in Zittau, Löbau, Weißwasser und Niesky werden auch künftig vor allem für die sozialen Aufgaben erhalten bleiben. Viele Aufgaben stehen noch vor uns. Wir müssen uns weiter den Bedingungen des wirtschaftlichen Strukturwandels und den sinkenden Bevölkerungszahlen und der damit verbundenen Einnahmekraft anpassen. Ich möchte mit Ihnen gemeinsam erreichen, dass auch in Zukunft das Leben auf dem Land lebenswert ist. Das ist wiederum mit einer gewissen Daseinsvorsorge, die der Staat erbringen muss, verbunden. Was wir aber selbst tun können, sollten wir anfassen. Das uns das bisher schon oft gelungen ist zeigen solche erfolgreichen Großereignisse wie der Tag der Sachsen, der schon dreimal und die Landesgartenschau, die schon zweimal in unserem Landkreis stattgefunden haben. Die Leichtathletik-Senioreneuropameisterschaft im vergangenem Jahr, die jährlich stattfindende Lausitzrallye und die O-SEE-Challenge, die nächstes Jahr sogar eine Weltmeisterschaft austrägt, zeigen, dass wir auch international mitspielen können Dank des Engagements der Bürger sind wir auf einem guten Weg. Ihr Landrat Bernd Lange

Landkreisjournal