Aufrufe
vor 1 Monat

Landkreisjournal Nr.047/2012

  • Text
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Ausgabe
  • Landkreisjournal
  • Goerlitz
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 02.10.2012

Landkreisjournal

Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 47, 2. Oktober 2012, Jahrgang 4/Z Amtliches (Auszug) Einladungen Kreistag, Technischer Ausschuss; Stellenausschreibungen; Beschlüsse der Ausschüsse; Jagdrecht; Aufruf; Seminar barrierefreies Bauen; Koordinierungsstelle Kompetenzentwicklung für Schüler; Grippeschutzimpfung; Existenzgründerseminare; Offenlegung Liegenschaftskataster; UVPG-Bekanntmachungen; LAP-Projekte >> Seiten 4-9 Redaktionelles (Auszug) Abenteuer Neiße; ILE-Zuwendung Großhennersdorf; Bildungsseite; Kleintierschau Kodersdorf; Fachtag Töchter; Bild für Abfallkalender; Jobtouren in Löbau und Görlitz; Hillersche Villa; Neuhörnitzer Waisenbuch; Lesepaten gesucht; Neue Bücher der Region; Baumhauswettbewerb; Jungjäger-/ Falknerausbildung; Freisprechung Grüne Berufe; Oybiner Ritterspiele >> Seiten 2, 3, 10-13 3…2….1 - Schotter! So heißt es wieder vom 11. bis 13. Oktober. Dann wird das Tagebaugebiet rund um Boxberg/O.L. wieder zum Mekka aller Rallye-Fans - es startet die dreizehnte Auflage der Lausitz-Rallye. Was im November 2000 mit einer „kleinen“ Rallye 200 begann, nahm in den folgenden Jahren eine rasante Entwicklung. Top Fahrer aus Deutschland und dem europäischen Ausland beißen sich seitdem an den perfekt vom veranstaltenden Rallye-Renn- & Wassersport-Club Lausitz e.V. vorbereiteten Strecken die Zähne aus. In diesem Jahr werden sich auf rund 390 Kilometern, davon ungefähr 160 Kilometer als Wertungsprüfung, die über 100 Teams heiße Duelle um jede Hundertstelsekunde liefern. Teams aus Deutschland, Polen, Tschechien, den Benelux-Staaten, Ungarn, Österreich, Dänemark, Skandinavien werden um den Sieg kämpfen und Material und Fahrzeug fordern. Eine Hauptattraktion ist auch in diesem Jahr die Event-Arena. In diesem einmaligen Areal können Rallyefans mit einer Wasserdurchfahrt, einer 180-Grad-Driftkurve Super-Jump und dem im Vorjahr neu errichteten Super-Jump bergab vier der faszinierendsten Elemente des Rallyesports an einer Stelle erleben. Durch die gemeldeten Serien ist hochklassiger Sport garantiert. Neben dem Finallauf der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und der ADMV-Rallye-Meisterschaft wird insbesondere der Finallauf des trinationalen Lausitz-Cups, der in Deutschland, Polen und Tschechien stattfindet, für enorme Spannung sorgen. Die heimlichen Lieblinge der Zuschauer werden wohl auch bei der dreizehnten Auflage der Lausitz- Vorjahressieger Ruben Zeltner/ Christian Doerr beim Super-Jump in der Arena. Rallye wieder die tollkühnen Trabant-Piloten sein, die die Internationale Trabant- Rallyemeisterschaft und ihren Rallye-Cup im Boxberger Tagebaugebiet austragen. Der Schotter-Cup und die Sächsische Rallye-Meisterschaft als austragende Serien kommen auch noch dazu. Zum Rahmenprogramm der Rallye gehören zudem die legendären Rallye-Partys. Am Freitag- und Samstagabend wird wieder kräftig gefeiert - nach Meinung der Rallye-Teams ist die Abschlussveranstaltung für sie die längste und schwerste Wertungsprüfung. Freuen wir uns auf schönen Rallyesport und wünschen der Lausitzrallye einen guten Verlauf sowie den Fahrern eine unfallfreie Fahrt und einen fairen Wettkampf. Weitere Informationen: www.rrc-lausitz.de Internationale Ausstellung STADT- RAUM-KUNST im Kaisertrutz Die Ausstellung „STADT-RAUM-KUNST“ offeriert ganz besondere künstlerische Sichtweisen auf das städtebauliche Erbe und den Zeitgeist der Stadt Görlitz. Künstler aus der Schweiz, aus Lettland, Portugal, Polen, Tschechien und Deutschland waren im Mai zu einem Pleinair eingeladen (siehe Foto). Nun werden vom 3. November bis 2. Dezember 50 der entstandenen Werke in einer Sonderausstellung in der zweiten Etage des Görlitzer Kaisertrutzes gezeigt. In dieser Gesamtschau sind unterschiedlichste Arbeiten zu finden – ortsspezifisch, geschichts- und raumbezogen. „Tuch“ und „Blau“ sind unter anderem zwei zentrale Elemente. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Die Ausstellung wird anschließend an weiteren Orten präsentiert, aus denen die Künstler stammen sowie auch in der Sächsischen Landesvertretung in Berlin und voraussichtlich im Europäischen Parlament in Brüssel. Die Vernissage findet am 2. November, um 16 Uhr, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Ausstellungsdauer: 3. November bis 2. Dezember, 10 bis 17 Uhr; Führungen jeweils donnerstags um 14 Uhr

Landkreisjournal