Aufrufe
vor 5 Monaten

Landkreisjournal Nr. 157/2022

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Landratsamt
  • Antragsnummer
  • Zittau
  • Gemeinde
  • Landkreises
  • Flur
  • Gemarkung
  • Januar
  • Februar
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 26.01.2022

AMTLICHE

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN ■ Offenlegung der Ergebnisse von Grenzbestimmung und Abmarkung Bekanntgabe von Verwaltungsakten nach §§ 16 und 17 des Gesetzes über das amtliche Vermessungswesen und das Liegenschaftskataster im Freistaat Sachsen (Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz – SächsVermKatG) vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 148), zuletzt geändert durch Artikel 15 der Verordnung vom 12. April 2021 (SächsGVBl. S. 517) Der Landkreis Görlitz, Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung hat gemäß § 14 Abs. 3 SächsVermKatG fehlerhafte Bestandsdaten des Liegenschaftskatasters berichtigt und die dazu erforderlichen Katastervermessungen und Abmarkungen von Amts wegen vorgenommen: Betroffene Flurstücke: Gemeinde Lawalde, Gemarkung Kleindehsa: 5/2, 6/2, 7/1, 7/9, 7/10, 7/11, 9/11, 9/21, 26c, 271/2, 274/1, 274/2, 274/3, 276a, 279a, 281/1, 281/2, 282/2, 292/3, 292/4, 292/5, 292/7, 343b, 343/1, 343/2, 417/2, 417/3, 417/4, 417/5, 417/6, 417/7, 420/5, 425/1, 587, 588, 590/2, 591/2 Art der Änderung: 1. Absehen von Abmarkungen 2. Entfernen von Grenzmarken 3. Abmarken von Grenzpunkten 4. Wegfall von Grenzpunkten Allen Betroffenen werden die Ergebnisse der Grenzbestimmung und Abmarkung durch Offenlegung bekanntgegeben. Die Unterlagen liegen vom 01.02.2022 bis 28.02.2022 im Landratsamt Görlitz, Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung, Außenstelle Georgewitzer Straße 42, Zimmer 411A und 411B, 02708 Löbau jeweils Dienstag und Donnerstag von 8.30–12.00 Uhr und 13.30–18.00 Uhr zur Einsichtnahme bereit. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle während der genannten Zeiten persönlich (mit Terminvereinbarung) oder unter 03581 663-3527 bzw. -3533 telefonisch zur Verfügung. Gemäß § 14 Abs. 7 Satz 5 SächsVermKatG gilt die Änderung der Daten des Liegenschaftskatasters 7 Tage nach Ablauf der Offenlegungsfrist als bekanntgegeben. Rechtsbehelfsbelehrung: Die bei Art der Änderung unter Nummer 1 bis 4 angeführten Änderungen stellen Verwaltungsakte dar, gegen die Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch einlegen können. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landkreis Görlitz, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz einzulegen. Birgit Trenkler Amtsleiterin Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung ■ Offenlegung der Änderung von Daten des Liegenschaftskatasters nach § 14 Abs. 7 des Gesetzes über das amtliche Vermessungswesen und das Liegenschaftskataster im Freistaat Sachsen (Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz – SächsVermKatG) vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 148), zuletzt geändert durch Artikel 15 der Verordnung vom 12. April 2021 (SächsGVBl. S. 517) Der Landkreis Görlitz, Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung hat Daten des Liegenschaftskatasters geändert: I. Änderung aufgrund einer Berichtigung nach § 10 Abs. 5 Satz 1 SächsVermKatG zur Auflösung von Flurstücken mit getrennt liegenden Teilen Betroffene Flurstücke: Gemeinde Krauschwitz, Gemarkung Skerbersdorf Flur 2: 10/1 Gemeinde Krauschwitz, Gemarkung Skerbersdorf Flur 3: 23, 24, 25, 26 Gemeinde Hohendubrau, Gemarkung Weigersdorf Flur 2: 98 Gemeinde Hohendubrau, Gemarkung Weigersdorf Flur 3: 7/1, 51/2, 52, 80, 86, 87, 93/2, 94, 96, 97, 118 Gemeinde Hohendubrau, Gemarkung Weigersdorf Flur 4: 12, 14/2 Gemeinde Hohendubrau, Gemarkung Weigersdorf Flur 13: 12/2, 13/2 Art der Änderung (betroffene Gemarkung) 1. Zerlegung (alle) 2. Veränderung der tatsächlichen Nutzung (Weigersdorf Flur 3, Weigersdorf Flur 4, Weigersdorf Flur 13) 3. Veränderung des Gebäudenachweises (Weigersdorf Flur 3) II. Änderung aufgrund einer Katastervermessung und Abmarkung Betroffene Flurstücke: Gemeinde Lawalde, Gemarkung Lawalde: 61/1, 71/1, 72, 76b, 92, 94, 96, 329, 337, 343/2, 436a Art der Änderung 4. Zerlegung 5. Berichtigung eines Zeichenfehlers 6. Berichtigung der Flächenangabe 7. Veränderung des tatsächlichen Nutzung Allen Betroffenen wird die Änderung der Daten des Liegenschaftskatasters durch Offenlegung hinsichtlich der Art der Änderung Nr. 1, 4 und 5 bekanntgegeben bzw. hinsichtlich der Art der Änderung Nr. 2, 3, 6 und 7 mitgeteilt. Die Unterlagen liegen vom 26.01.2022 bis 25.02.2022 im Landratsamt Görlitz, Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung, Außenstelle Georgewitzer Straße 42, Zimmer 411A und 411B, 02708 Löbau jeweils Dienstag und Donnerstag von 8.30–12.00 Uhr und 13.30–18.00 Uhr zur Einsichtnahme bereit. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle während der genannten Zeiten persönlich (mit Terminvereinbarung) oder unter 03581 663-3527 bzw. -3533 telefonisch zur Verfügung. Sie haben in der Geschäftsstelle auch die Möglichkeit, die Fortführungsnachweise und die weiteren Unterlagen zu den Änderungen einzusehen. Das Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung ist nach § 2 des SächsVermKatG für die Führung des Liegenschaftskatasters zuständig. Der Änderung der Daten des Liegenschaftskatasters liegen die Vorschriften des § 14 SächsVermKatG zugrunde. Gemäß § 14 Abs. 7 Satz 5 SächsVermKatG gilt die Änderung der Daten des Liegenschaftskatasters 7 Tage nach Ablauf der Offenlegungsfrist als bekannt gegeben bzw. mitgeteilt. Rechtsbehelfsbelehrung: Die bei Art der Änderung unter der Nummer 1 und 4 (Zerlegung) sowie Nummer 5 (Berichtigung eines Zeichenfehlers) angeführten Änderungen stellen einen Verwaltungsakt dar, gegen den Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch einlegen können. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landkreis Görlitz, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz einzulegen. Birgit Trenkler, Amtsleiterin Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung ■ Auflösung Überhakenflurstücke Anhörung zum Verfahren zur Auflösung von Flurstücken mit getrennt liegenden Teilen in den Gemeinden Neißeaue, Kodersdorf, Horka und Waldhufen. Im Liegenschaftskataster existieren Flurstücke, welche aus getrennt liegenden Teilen bestehen, sogenannte Überhakenflurstücke. § 10 Abs. 5 Satz 1 SächsVermKatG definiert den Begriff des Flurstücks als „geometrisch eindeutig begrenzten Teil der Erdoberfläche“. Dies bedeutet, dass ein Flurstück durch einen geschlossenen Linienzug begrenzt sein muss und gemäß § 10 Abs. 2 Nr. 1 Sächs- VermKatG mit einer bestimmten Bezeichnung im Liegenschaftskataster dargestellt und beschrieben wird. Dabei darf jede Flurstücksnummer in einer Gemarkung nur einmal vorkommen. Damit stellen Überhakenflurstücke fehlerhafte Bestandsdaten dar, die durch das Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung mittels Zerlegung zu berichtigen sind. Betroffen sind folgende Flurstücke: Unter der Antragsnummer 4343/21 - Gemarkung Deschka Flur 7: 55 Unter der Antragsnummer 4344/21 - Gemarkung Zodel Flur 2: 136, 137 Unter der Antragsnummer 4345/21 - Gemarkung Kaltwasser Flur 1: 377 Unter der Antragsnummer 4346/21 - Gemarkung Kaltwasser Flur 4: 2, 3 Unter der Antragsnummer 4347/21 - Gemarkung Kodersdorf Flur 4: 47 Unter der Antragsnummer 4348/21 – Gemarkung Kodersdorf Flur 8: 120 Unter der Antragsnummer 4349/21 – Gemarkung Kodersdorf Flur 11: 66, 147 Unter der Antragsnummer 4350/21 – Gemarkung Kodersdorf Flur 13: 48/5 Unter der Antragsnummer 4351/21 – Gemarkung Kodersdorf Flur 19: 138 Unter der Antragsnummer 4352/21 - Gemarkung Kodersdorf Flur 24: 13, 14, 17, 18, 20, 21 Unter der Antragsnummer 4353/21 - Gemarkung Kodersdorf Flur 26: 34, 35, 129, 159, 218 Unter der Antragsnummer 4354/21 - Gemarkung Särichen Flur 4: 137, 138, 139 Unter der Antragsnummer 4355/21 - Gemarkung Horka Flur 2: 537 Unter der Antragsnummer 4356/21 - Gemarkung Horka Flur 12: 396 Unter der Antragsnummer 4357/21 - Gemarkung Mückenhain Flur 2: 1/4, 159/8 Unter der Antragsnummer 4358/21 - Gemarkung Jänkendorf Flur 4: 454 Unter der Antragsnummer 4359/21 - Gemarkung Nieder Seifersdorf Flur 2: 5, 196/8, 197/10, 198/1, 203, 205 Unter der Antragsnummer 4360/21 - Gemarkung Nieder Seifersdorf Flur 3: 39/1 Unter der Antragsnummer 4361/21 - Gemarkung Nieder Seifersdorf Flur 4: 88, 93, 168, 171 Die Auflösung der Überhakenflurstücke wird in der Weise durchgeführt, dass die einzelnen Flurstücksteile eine eigene und neue Flurstücksnummer erhalten. An den Umfangsgrenzen werden keine Änderungen vorgenommen. In diesem Zusammenhang werden wir auf der Grundlage von Luftbildern offensichtlich fehlerhaft im Liegenschaftskataster geführte Nutzungen dieser Flurstücke berichtigen und aktualisieren. Das Verfahren ist kostenfrei. Die Eigentümer haben hiermit bis zum 25.02.2022 Gelegenheit, vorhandene Einwände gegen das Verfahren, insbesondere Hinweise zur tatsächlichen Nutzung des Flurstücks, vorzubringen. Diese sind schriftlich beim Landratsamt Görlitz, Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung, Georgewitzer Straße 42, 02708 Löbau einzureichen. Zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes Görlitz können die Eigentümer in der Geschäftsstelle bei o.g. Adresse nach vorheriger Anmeldung auch Einsicht in die Verfahrensakten nehmen und sich dazu äußern. Birgit Trenkler, Amtsleiterin Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung 8 Ausgabe 157 / 26. Januar 2022 Landkreis-Journal | Amtsblatt Landkreis Görlitz

INFORMATIONEN ■ Mitmachen beim Sächsischen Landeserntedankfest in Zittau Vom 30. September bis 3. Oktober 2022 wird die Große Kreisstadt Zittau Gastgeberin für Sachsens größtes Erntedankfest sein. Herzliche Glückwünsche Landrat Bernd Lange gratuliert allen, die im Januar Geburtstag hatten oder noch haben werden, ganz herzlich. Er wünscht alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen. Der Kreisseniorenrat schließt sich den Glückwünschen insbesondere für die Seniorinnen und Senioren des Landkreises an. Foto: Pixabay Das Fest kann aber nur zu einem echten Höhepunkt werden, wenn sich möglichst viele daran beteiligen. Die Vorbereitung dafür laufen auf Hochtouren. Die Ausschreibungen zur Beteiligung sind auf Zittaus Internetseite veröffentlicht. Unter https://bit.ly/23LEDF können die Anmeldebögen für Kulturschaffende, für Gastronomiestände, für Verbände und Vereine und natürlich für die Teilnahme am großen Festumzug heruntergeladen werden. Die Bewerbungen müssen bis zum 28. Februar eingereicht werden. Mehr Informationen unter: www.slk-miltitz.de/landeserntedankfest.html ■ Ein Nachruf für Gerd Hallaschk Am heutigen 26. Januar wäre Gerd Hallaschk 82 Jahre alt geworden. Traurig haben wir aber zur Kenntnis nehmen müssen, dass er am 13. Dezember verstorben ist. Gerd Hallaschk prägte das künstlerische Leben im Landkreis Weißwasser und später im Niederschlesischen Oberlausitzkreis und im Landkreis Görlitz. Sein Schaffen hat sich ganz besonders auf seine Heimat konzentriert. Seine Bilder zeugen von innerer Bewegtheit, von tiefem Fühlen und einer besonderen Erlebnisfähigkeit. Dieser Dreiklang bestimmte sein Schaffen, hinter dessen malerischen Motiven zuerst die Ehrfurcht und die Demut vor der Natur standen. Das Zusammenspiel von Wirtschaft und Natur und dessen Einfluss auf unser Leben prägten viele seiner Werke. Er war der Ideengeber für das Projekt „Kunst und Kohle“, das Impulse für weitere künstlerische Schwerpunkte im Landkreis gegeben hat. Gerd Hallaschk, der in Pechern an der Neiße lebte, hat den Landkreis mit seiner Pleinairteilnahme in Brüssel und Davos auch auf internationaler Bühne vertreten. Foto: Jürgen Matschie In den zurückliegenden Jahrzehnten vermittelte er ganzen Generationen als Lehrer für Kunsterziehung und als Zirkelleiter an der Station Junger Naturforscher und Techniker in Weißwasser künstlerisches Wissen. Von 1966 bis 2002 prägte er als Mitglied der bekannten Weißwasseraner Mal- und Grafikgemeinschaft „Die Vier“ die Kunstszene der Region. Mit Gerd Hallaschk hat der Landkreis einen geschätzten Künstler und Menschen verloren. Mit großem Respekt und Anerkennung werden wir an ihn denken und ihn nicht vergessen. Bernd Lange, Landrat Joachim Mühle, Kulturamtsleiter ■ LEADER-Region „Naturpark Zittauer Gebirge“ Ideen gesucht Die LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge (Zittau, Mittelherwigsdorf, Olbersdorf, Oybin, Jonsdorf, Bertsdorf-Hörnitz, Großschönau, Hainewalde, Leutersdorf, Seifhennersdorf sowie – ab 2023 – Ostritz) erarbeitet derzeit ihre neue Entwicklungsstrategie für 2023 – 2030. Damit kann die Region selbst bestimmen, welche Themen und Projekte mit Förderung direkt unterstützt werden sollen. Jetzt sind Ihre Ideen und Meinungen gefragt! Wo sehen Sie Unterstützungsbedarf in der Region? Wie stellen Sie sich Ihre Stadt oder Gemeinde in Zukunft vor? Welche konkrete Idee oder welches Projekt möchten Sie gern in der LEADER-Region umsetzen? Nutzen Sie die Online-Pinnwand und beteiligen Sie sich an der Gestaltung der Region. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. https://padlet.com/NP_Zittauer_Gebirge/LES Förderanträge bis 28. Januar 2022 stellen Die LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge (Zittau, Mittelherwigsdorf, Olbersdorf, Oybin, Jonsdorf, Bertsdorf-Hörnitz, Großschönau, Hainewalde, Leutersdorf, Seifhennersdorf sowie – ab 2023 – Ostritz) erarbeitet derzeit ihre neue Entwicklungsstrategie für 2023 – 2030. Ein Budget von insgesamt 1,8 Mio. Euro steht zur Verfügung. Gefördert werden können sowohl geplante Investitionen im privaten oder im unternehmerischen Bereich als auch solche von Vereinen und Kommunen. Seit 2014 werden mit dem EU-Förderprogramm LEADER innovative und nachhaltige Projekte im ländlichen Raum gefördert. Ziel ist, auf regionaler Ebene die örtliche Bevölkerung zu mobilisieren und darin zu unterstützen, die lokalen Bedürfnisse und Potenziale ihrer Region zu erkennen und zu nutzen. Stichtag für die Einreichung der Antragsunterlagen ist der 28. Januar 2022, 16 Uhr. Bis dahin müssen alle notwendigen Dokumente und Formulare beim Regionalmanagement der Region Naturpark Zittauer Gebirge in der Innere Weberstraße 34 in Zittau vorliegen. Weitere Informationen: https://www.stadtsanierung-zittau.de/regionalentwicklung/foerdermittelaufrufe Das Regionalmanagement steht für alle Fragen zur Verfügung: per E-Mail: l.zscherneck@stadtsanierung-zittau.de oder G 03583 778816 ■ Gesundheitsnetzwerk Lausitz Vital lädt zum 2. Netzwerktreffen Das Gesundheitsnetzwerk Lausitz Vital lädt am 9. Februar, 14.30-17 Uhr, zu einem Online-Netzwerktreffen „Smarthome, Pflege und Robotik“ ein. Im Gesundheitsnetzwerk vereinen sich Akteur/- innen der Gesundheitswirtschaft, -wissenschaft und Pflege aus der Lausitzregion. Beim 2. Netzwerktreffen werden die zukunftsweisenden Themenfelder Pflege und Robotik miteinander verknüpft und unter den Aspekten des selbstbestimmten Älter- und Altwerdens betrachtet. Als Einstieg in die Themen erwarten die Teilnehmenden spannende Impuls-Vorträge u.a. von den Experten des GAT-Instituts der Hochschule Zittau/ Görlitz. Die Wissenschaftler des GAT-Instituts befassen sich intensiv mit Fragestellungen und Lösungen rund um das Thema Altern, Gesundheit und technische Unterstützung. In anschließenden Workshops, die von den Teilnehmenden frei gewählt werden können, stehen Erfahrungsaustausch und Brainstorming zu den Themen alternative Wohnformen mit und für ältere Menschen, Smarthome sowie Robotik in der Pflege im Mittelpunkt. Auch Studierende und pflegende Angehörige sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Weitere Informationen zum Veranstaltungsablauf sowie die Möglichkeit zur Anmeldung auf www.lausitz-vital.de Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca 9

Landkreisjournal