Aufrufe
vor 10 Monaten

Landkreisjournal Nr. 157/2022

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Landratsamt
  • Antragsnummer
  • Zittau
  • Gemeinde
  • Landkreises
  • Flur
  • Gemarkung
  • Januar
  • Februar
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 26.01.2022

Landkreisjournal Nr.

Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 157, 26. Januar 2022 ■ Unser Unbezahlbarland in Bildern Was macht unseren Landkreis einzigartig? Was sind die unbezahlbaren Vorteile des Lebens, Arbeitens, Lernens, Studierens und Erholens im ländlichen Raum? Was ist typisch für die Menschen, die hier leben und sich engagieren? Im Rahmen der Imagekampagne „Unbezahlbarland“ sollen Antworten auf diese Fragen gegeben werden. Oft sagen Bilder mehr als viele Worte und deshalb ist im vergangenen Jahr eine Fotoserie entstanden, die unser „Unbezahlbarland“ in Szene setzt. Von Sport über Freizeitgestaltung und Lebensqualität bis hin zu Forschung, Wirtschaft und Ausbildung reicht die Bandbreite der Motive. Im Landkreisjournal wird in jeder Ausgabe ein neues Motiv vorgestellt. Heute geht es weiter mit: ■ 20 Jahre Sternradfahrt Die Landkreisfahrt per Rad feiert rundes Jubiläum – Ihr Mitmachen ist gefragt! Die Sternradfahrt des Landkreises Görlitz feiert am 4. Juni 2022 ihr 20-jähriges Jubiläum. Zielort wird der Erlichthof Rietschen sein. „Wir freuen uns sehr, diese Erfolgsveranstaltung zum 20. Mal durchführen zu dürfen“, erklärt Maja Daniel-Rublack von der ENO, die die Veranstaltung im Auftrag des Landkreises organisiert. Seit ihrer Premiere 2002 hat die Sternradfahrt stetig an Zuwachs gewonnen und verbucht mittlerweile Teilnehmende nicht nur aus dem gesamten Landkreis, sondern aus der gesamten Oberlausitz, Brandenburg, Polen und Tschechien. Zehntausende sind insgesamt über die Jahre mitgeradelt. Die höchste Teilnehmerzahl lag 2018 bei rund 3.500. Geschichten gesucht Für die 20. Auflage sind einige Überraschungen vorgesehen. „Dafür brauchen wir aber die Mithilfe der Sternradfahrer“, schmunzelt Projektmanagerin Maja Daniel-Rublack. So soll es z. B. eine Jubiläumsbroschüre geben, in der die Zielorte, ihre Besonderheiten, aber auch persönliche Anekdoten der Radler zu finden sind: Wer erinnert sich an die schlimmsten Wolkenbrüche und die kreativsten Lösungen, ihnen auf freier Strecke zu entkommen? Weiß noch jemand, wie alles am Erlichthof - der Zielstelle der Jubiläumssternradfahrt 2022 – begann? Gibt es vielleicht eine Familie, deren Kinder schon als Fans aufgewachsen sind und es gar nicht abwarten konnten, endlich selbst in die Pedale zu treten? Oder ein Liebespaar, das sich bei der Sternradfahrt, sei es in der Radfahrgruppe, im Regenunterschlupf oder am Zielort erstmals begegnete? Wie kam es, dass manche Gruppen von Jahr zu Jahr wuchsen? …und andere Begebenheiten, die es wert sind, erzählt zu werden. Was waren Ihre ganz speziellen, persönlichen, lustigen, skurrilen oder ausgelassenen Situationen, die die einzelnen Sternradfahrten in ganz besonderer Erinnerung behalten lassen? „Wir sind gespannt auf jede Zuschrift“, erklärt Maja Daniel-Rublack. Vielfahrer und Jubiläumsradler gesucht 2022 sollen außerdem alle gewürdigt werden, die regelmäßig an der Sternradfahrt teilgenommen haben oder/und möglicherweise ebenfalls ein rundes Jubiläum zu feiern haben. Daher werden nun Teilnehmende, die mindestens zehnmal mitgeradelt sind sowie alle, die ihr 20-, 15-, 10-, oder 5-jähriges Jubiläum feiern, gesucht. „Wir möchten den Fans und Unterstützern der Sternradfahrt, von denen es viele tapfere, wind- und wetterresistente gibt, unsere Wertschätzung zeigen und haben uns etwas Schönes überlegt“, verrät Maja Daniel-Rublack. UNSERE SPIELZEUGABTEILUNG – UNBEZAHLBAR Foto: Paul Glaser Technikaffine Menschen können einem Roboter stundenlang bei der Arbeit zusehen. Die präzisen Bewegungen und die perfekt abgestimmten Arbeitsabläufe sind ja auch faszinierend. Zugucken ist das eine, aber diese hochkomplexen Anlagen muss ja auch jemand bauen. Dafür braucht es Profis, die noch intelligenter und geschickter sind, als die von ihnen entwickelten Roboter. Wir sind echt glücklich, dass es im Unbezahlbarland solche Menschen gibt. Visionäre, die scheinbar Unmögliches möglich machen. Vielleicht ist es ihr kindlicher Spieltrieb, den sie sich erhalten haben? Ob als Burgenbauer im Sandkasten, als Papierbootbastler am Bach oder als Vogelhaustischler in Opas Werkstatt – etwas Neues selbst zu erschaffen, hat uns schon als Kind begeistert. Mutig erste Schritte gehen, neugierig alles hinterfragen, staunend die Welt begreifen und unbefangen Neues probieren. Dieser drängende Entdeckergeist aus Kindertagen, angereichert mit neuestem Spezialwissen und optimalen Produktionsbedingungen, bringt einzigartige Ingenieurleistungen hervor. Und so, wie wir einst mit leuchtenden Augen in der Spielzeugabteilung standen, schauen wir heute voll Begeisterung zum Beispiel auf die Produkte der ATN Hölzel GmbH. Das Oppacher Unternehmen ist ein Sondermaschinen- und Anlagenbauer mit der Spezialisierung in der Applikationstechnik und Automatisierung. Neugierige Entdecker und kluge Köpfe werden hier und in vielen anderen innovativen Unternehmen des Unbezahlbarlandes stets gebraucht. hk https://atngmbh.com Fotos und Artikel gesucht Außerdem werden Fotos, besonders der Anfangsjahre, oder auch Zeitungsartikel gesucht, die von der ENO nach dem Abfotografieren selbstverständlich zurückgesandt werden. Bitte senden Sie Ihre Erinnerungen, Anekdoten und Fotos sowie Ihre Namen und die Anzahl der erlebten Sternradfahrten (mit Ihren Teilnahmeurkunden in Kopie) postalisch oder per E-Mail bis zum 08.02.2022 an: Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz, Elisabethstraße 40, 02826 Görlitz, E-Mail: maja.daniel-rublack@wirtschaft-goerlitz.de Für Rückfragen nutzen Sie bitte G 03581 32901221. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Bei der Zielankunft 2003 im Erlichthof. Foto: Landratsamt Liebes Publikum, wir beginnen das Jahr 2022 mit einer Neuerung, DER HAUPTMANN erscheint von nun an alle zwei Monate. In der Februar-März-Ausgabe erwarten Sie neben Ausblicken auf unsere Philharmonischen Konzerte auch spannende Hintergrundinformationen zu unserer Kinderoper Schneewittchen und unserer großen Komödie im Schauspiel Die spanische Fliege. Viel Spaß beim Lesen und bis bald in unseren Häusern!

Landkreisjournal