Aufrufe
vor 10 Monaten

Landkreisjournal Nr. 153/2021

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Flur
  • Gemarkung
  • Fassung
  • Landkreis
  • Erweitern
  • Errichten
  • Ausgenommen
  • Anlagen
  • Schutzzone
  • Grenze
Erscheinungsdatum: 29.09.2021

Landkreisjournal Nr.

Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe153 / 29. September 2021 ■ Unser Unbezahlbarland in Bildern Was macht unseren Landkreis einzigartig? Was sind die unbezahlbaren Vorteile des Lebens, Arbeitens, Lernens, Studierens und Erholens im ländlichen Raum gegenüber den Ballungszentren? Was ist typisch für die Menschen, die hier leben und sich engagieren? Im Rahmen der Imagekampagne „Unbezahlbarland“ sollen Antworten auf diese Fragen gegeben werden. Und weil oft Bilder mehr sagen als viele Worte, ist in diesem Jahr eine neue Fotoserie entstanden, die unser Unbezahlbarland und seine Bewohnerinnen und Bewohner in Szene setzt. Von Sport über Freizeitgestaltung und Lebensqualität bis hin zu Forschung, Wirtschaft und Ausbildung reicht die Bandbreite der Motive. Im Landkreisjournal wird in jeder Ausgabe ein neues Motiv vorgestellt. Heute geht es los mit: ■ Landratsamt sucht neue Kolleginnen und Kollegen Zur Premiere der Oberlausitzer Karrieretage am 16. und 17. Oktober in Löbau wird auch das Landratsamt Görlitz als einer der größten Arbeitgeber in der Region die Werbetrommel für künftige Fachkräfte rühren. Denn das Landratsamt hat mehr zu bieten als reine Verwaltungsarbeit. Ärzte, Krankenschwestern, Juristen, Sozialarbeiter, Biologen, Ingenieure, Betriebswirte und noch weitere Berufsgruppen sind in 19 Fachämtern und zwei Regiebetrieben (Jobcenter, Abfallwirtschaft) beschäftigt. Entsprechend groß ist das Spektrum der gesuchten Fachkräfte. Neben Bewerbern mit Verwaltungsausbildung warten interessante Aufgabenfelder auch auf Quereinsteiger mit entsprechendem fachlichen Profil. Für die Verwaltung sprechen neben der finanziellen Sicherheit auch die sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Landkreisteam an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser mit rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kümmert sich als Dienstleister um die Belange von 250.000 Menschen im Landkreis. Darüber hinaus ist das Landratsamt auch einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region mit gegenwärtig 50 Nachwuchskräften in Ausbildung und Studium. Neben einem dualen Studium „Bachelor of Laws“ können sich junge Leute zu Verwaltungsfachangestellten, Fachinformatikern, Straßenwärtern sowie Vermessungstechnikern ausbilden lassen. Bewerbungsschluss fürs Ausbildungsjahr 2022 ist der 30.09.2021. Bei den Oberlausitzer Karrieretagen ist das Landratsamt am Stand 81 zu finden. Alle Informationen zu aktuell offenen Stellen finden Sie auf stellen.landkreis.gr sowie ausbildung.landkreis.gr Unter www.oberlausitzer-karrieretage.de finden Sie weitere Messeinformationen und können sich auch einen persönlichen Messegesprächstermin im Ausstellerverzeichnis buchen. ■ Wolle spenden für Willkommensgeschenke Foto: Marcel Schröder Menschlich, einheimisch, garantiert frisch: Das sind unsere Mega-Malls - im Volksmund als Märkte mit dem Besten und Frischesten aus der Region bekannt. Was gibt es schöneres, als vom Erzeuger den Namen einer alten Obst-Sorte erklärt zu bekommen? Oder mit Bauern, Hobbygärtnern und Einkoch-Künstlern über die neuesten Marmeladen- Kompott- und Einwecktipps zu fabulieren? Eine moderne Selbst-Scan-Kasse in einer normalen, fensterlosen Mega- Mall etwa? Ganz bestimmt nicht. Die Mitarbeiterinnen des Projektes Guter Start im Jugendamt des Landratsamtes Görlitz richten ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Strickpatinnen, die für die Neugeborenen im Landkreis wunderschöne Willkommensgeschenke fertigen. Diese werden bei den Willkommensbesuchen durch die Projektmitarbeiterinnen an die Eltern überreicht. Damit diese individuellen Geschenke auch weiterhin entstehen können, werben die Kolleginnen an dieser Stelle um Wollspenden oder auch Wollreste. Da nicht mehr nur gestrickt, sondern auch genäht wird, stehen auch Stoffreste auf der Wunschliste. Wer spenden mag oder Lust hat, für die Kleinsten selbst zu stricken oder zu nähen, kann sich gern bei den Mitarbeiterinnen vom „Guten Start“ melden. Kontakt: Jugendamt, G 03581 663- 2898 oder -2894 oder per E-Mail an Guter-Start@kreis-gr.de Im Unbezahlbarland setzen sich Initiativen wie die Marktschwärmerei in Görlitz und Zittau immer mehr durch. Hier werden regionale und saisonale Produkte angeboten, die nicht mehr als 40 Kilometer Transportweg hinter sich haben. Online bestellt und zu einem festen Termin an einem Ort selbst abgeholt. Diese Art des Einkaufens ist im Aufwind. „Ein Korb voll Glück“-Macherin Anja Nixdorf-Munkwitz liefert auf ihrem gleichnamigen Blog fast täglich tolle Rezepte zu dem, was gerade auf den hiesigen Äckern am Heranreifen ist. Einfach reinklicken, mitmachen und genießen – es lohnt sich! Auch die Aktion „Du hast die Wahl, kauf lokal“ des Landkreises Görlitz hat sich auf die Fahnen geschrieben, lokale Erzeuger und Produkte bekannter zu machen, um die Vielfalt fernab der Mega-Malls zu fördern. Aus unserer Sicht sind diese Initiativen eine unbezahlbare Win-Win-Situation, sowohl für die Händler und Hersteller als auch für die Kunden. Neben dem entspannten Einkauf mit dem persönlichen Kontakt zu den Erzeugern ist diese Form des Handelns umweltschonend, nachhaltig und eine Stärkung der lokalen Wirtschaft. Und ganz ehrlich: Lebensmittel heimischer Erzeuger schmecken doch auch viel besser: https://ein-korb-voll-glueck.de http://regional.landkreis.gr https://marktschwaermer.de Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Liebevoll Gestricktes und Gehäkeltes, stellvertretend für all die tollen Geschenke. Vielen lieben Dank an alle. Foto: LRA

Landkreisjournal