Aufrufe
vor 4 Monaten

Landkreisjournal Nr. 037/2011

  • Text
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Landkreisjournal
  • Landkreis
  • Goerlitz
Erscheinungsdatum: 07.12.2011

Landkreisjournal Nr.

Amtsblatt Landkreis Görlitz Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 37, 7. Dezember 2011, Jahrgang 3/Z Amtliches (Auszug) Einladung Kreistag; Beschlüsse Jugendhilfe-, Hauptausschuss, Ausschuss Gesundheit und Soziales, Sondersitzung Technischer Ausschuss; Umzug Vermessungsamt; Offenlegung Liegenschaftskataster; Bekanntmachung ZV Allwetterbad; Ausschreibung Liegenschaft; Jobcenter; Naturschutzhelfer gesucht; Abfallkalender; Kunst-Ideenwettbewerb; Geflügel anmelden; Stellenausschreibung; KONVENT’A >> Seiten 4 – 8 Redaktionelles (Auszug) Bildungsseite; Bundesverdienstkreuz für Ulrich Warnatsch; Landkreis Preisträger bei „Kommunaler Klimaschutz“; Stärken vor Ort; Lokaler Aktionsplan; Existenzgründerseminar; Klinikum Oberlausitzer Bergland; Preisträger auf Auszeichnungsfahrt; Landeserntedankfest; Schwandorf-Bücher für Bibliothek; Modellbahnausstellung; EU-Förderung Straßenbau; Buchvorstellung „Die vergessenen Ostereier“ >> Seiten 2, 3, 9 –13 Mit Heißluftfön, Glasschotter und Tiefenbohrung fürs Pilgerhäusl in Hirschfelde Oberlausitzer Umgebindehäuser sind ein besonderer Schatz. Nirgendwo sonst blieben Zeugnisse dieser alten Volksarchitektur in einer solchen Dichte erhalten wie im Süden der Landkreise Görlitz und Bautzen sowie im grenznahen Raum der Tschechischen und der Polnischen Republik. So viele Häuser wie möglich zu erhalten, haben sich Landkreise, Stiftungen und Vereine auf die Fahnen geschrieben. Eine beispielhafte, grenzüberschreitende Umgebindehaussanierung ist derzeit in Hirschfelde zu finden: Das Gebäude in der Komturgasse 9 ist ein rund 300 Jahre altes, mehrfach umgebautes Umgebindehaus. Die Grundmauern stammen aus noch älterer Zeit. Im 14. Jahrhundert betreuten die auf diesem Gelände ansässigen Johanniter bereits Pilger. 20 Jahre stand das Haus leer und verfiel zunehmend. Ein Projekt aus dem sächsisch-tschechischen Programm Ziel 3/Cíl 3 gibt ihm nun eine neue Zukunft. Es ist eine Kooperation des Landkreises Görlitz als Leadpartner, des Vereins Pilgerhäusl e. V. und des Kraj Liberec als Projektpartner. 2009 gab auch der Kreistag Görlitz seine Zustimmung dazu. Das einstige katholische Pfarrhaus in Zittau-Hirschfelde soll 2013 als Pilgerhäusl Hirschfelde eingeweiht werden. Ein Vorhaben mit dreifachem Wert für die Region - als Herberge mit christlicher Gastfreundschaft am Jakobsweg Görlitz-Prag, als grenzübergreifende Stätte für Ausstellungen und Begegnungen sowie als Anschauungsobjekt für die fachgerechte Umgebindehaus- Sanierung. „Wir wollen auf deutscher und tschechischer Seite die Herzen für die Umgebindehäuser als einem gemeinsamen kulturellen Schatz gewinnen“, sagt Jeannette Gosteli von der Geschäftsstelle Umgebindeland. „Beim Pilgerhäusl zeigen wir schon in der Bauphase, wie solch ein altes Bauwerk fachgerecht saniert werden kann.“ Was hat sich im Gebäude seit Baubeginn im Oktober 2010 schon verändert? Ehrenamtliche Akteure befreiten das Haus zunächst von Müll und alter Einrichtung, entfernten rund 14 Kubikmeter Wand- und Deckenputz und schachteten für neue Fußböden und Kanäle. „Großes Lob an die ehrenamtlichen Helfer! Sie erbrachten viele Eigenleistungen, vor allem um Baufreiheit zu schaffen“, sagt der verantwortliche Architekt Knut Wolf. Der „Ehrenamtstrupp“ war bereits über 1.800 Stunden tätig. Weiter Seite 2 Es ist Weihnachten Eine Zeit der Besinnung und der Freude. Eine Zeit für Wärme und Frieden Und vor allem auch eine Zeit der Dankbarkeit Winterzeit am Pilgerhäusl Hirschfelde – gemalt von Bernd Mittig aus Görlitz. Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit und Vorfreude auf ein schönes Weihnachtsfest. Möge es Ihnen gelingen, in dieser turbulenten und mit Nachrichten überfluteten Zeit ein wenig inne zu halten und Kraft zu sammeln, für den Start ins Jahr 2012. Allen Partnern gilt mein Dankeschön für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit Ihnen gemeinsam ist es gelungen, verschiedenste Projekte auf den Weg zu bringen, die zum Nutzen des Landkreises und seiner Einwohner beitragen. Ich hoffe, dass wir neue Aufgaben und Herausforderungen auch in Zukunft beherzt angehen und lösen werden. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen allen Gesundheit, Glück und Zufriedenheit sowie Gottes Segen. Ihr Landrat Bernd Lange

Landkreisjournal