Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreisjournal Nr. 034/2011

  • Text
  • Goerlitz
  • Buergerin
  • Buerger
  • Ausgabe
  • Information
  • Landkreisjournal
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 28.09.2011

14 Ausgabe 34 28.

14 Ausgabe 34 28. September 2011 Informationen Landkreis-Journal Amtsblatt Landkreis Görlitz Neues im SZ-Treffpunkt „Vor Gebrauch schütteln. Kein Roman“ – Heinz Rudolf Kunze gastiert in Görlitz 20 Jahre Verein für Straffälligenhilfe Görlitz In diesem Jahr begeht der Verein für Straffälligenhilfe Görlitz e.V. sein 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet am Freitag, dem 7. Oktober, von 13 bis 17 Uhr, ein Tag der offenen Tür in den Vereinsräumen in der Hotherstraße 31 statt. Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. An diesem Tag werden in einer Ausstellung die Projekte und Aktivitäten des Vereins aus 20 Jahren präsentiert. Der Verein für Straffälligenhilfe wurde im November 1991 mit dem Ziel gegründet, hilfebedürftige Straffällige zu einer eigenständigen Lebensführung zu befähigen und ihre Angehörigen zu unterstützen. Aktuelle Projekte des Vereins sind das betreute Wohnen für Haftentlassene, die Beratungsstelle für Straffällige und deren Angehörige und der soziale Trainingskurs für gewaltbereite Männer im sozialen Nahraum. Daneben bietet der Verein in der Justizvollzugsanstalt Görlitz verschiedene Kurse wie die Bücherrunde, einen Nähkurs oder Gedächtnistraining an. Insbesondere hierfür werden auch neue ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht, Interessenten können sich gerne unter 1 03581 311827 beim Verein melden. Weitere Informationen sind auf www.straffaelligenhilfe-goerlitz.de zu finden. Senioreneuropameisterschaft 2012 zu Gast im Dreiländereck Mit seinem literarisch-musikalischen Programm „Vor Gebrauch schütteln. Kein Roman“ ist Heinz Rudolf Kunze am Montag, dem 31. Oktober, 19.30 Uhr, zu Gast im Görlitzer Theater. Musikalisch begleitet wird er vom ehemaligen Leichtathleten und heutigen Journalisten und Schriftsteller Jan Drees. Karten für zwölf bzw. sechs Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühren) gibt es im SZ-Treffpunkt in Görlitz – Abendkasse 18 bzw. 13 Euro. Auch online können Tickets bestellt werden: www.sz-ticketservice.de --------------------------------------------------------- „1. Kapitel – in dem Trubschacher das Aktionsbündnis Fahrlässiger Hypochonder (AFH) gründet und jeden Cent umdreht in der Hoffnung, darunter vielleicht doch noch einen Pfennig zu finden.“ Trubschacher ist ein Mann, der gern Direktor eines Museums wäre, das grundsätzlich fürs Publikum geschlossen bleibt. – Mit dieser Kunstfigur hat Heinz Rudolf Kunze ein Alter Ego erfunden, mit deren Hilfe er seine teilweise rigorosen, aber genauen Beobachtungen zu Papier bringt. Erinnerungen an seine Kindheit in den 60er Jahren tauchen ebenso auf wie Beschreibungen der Gegenwart oder Beobachtungen der Musik- und Kunstszene. Sprachmächtig werden letzte Tabus aufs Korn genommen und auch dem Leser der Spiegel vorgehalten. Bei Kunze trifft das Mystische auf das Banale, die Philosophie auf den Alltag, die große Geschichte auf das kleine Einmaleins. Ein überraschendes Buch eines außergewöhnlichen Künstlers. ______________________________________________________ Heinz Rudolf Kunze (Jahrgang 1956) gehört zu den wichtigsten und erfolgreichsten deutschen Musikern. Er hat mehr als dreißig Alben veröffentlicht und feiert 2011 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum mit dem Album „Die Gunst der Stunde“. Als Rockmusiker und Sprachkünstler, Poet und Komponist verbindet Heinz Rudolf Kunze immer wieder ungewöhnlich gute, intelligente Rockmusik mit unerhört kreativer Poesie. Das Lyrische und kurze Prosastücke waren schon immer sein Spielbein und Markenzeichen eines jeden Kunze-Events. Bereits 1978 wurde Kunze mit dem Literatur-Förderpreis seiner Heimatstadt Osnabrück ausgezeichnet. Bis heute sind 10 Bücher von ihm erschienen. Darüber hinaus hat Kunze erfolgreiche Musicals übersetzt und auch selbst Texte für Musicals geschrieben. „Ich bin kein politischer Kabarettist, ich bin ein Phänomenologe. Ich fange wirklich ganz unten bei sinnlichen Wahrnehmungen an und versuche mir da den Alltag zusammenzusetzen und komme so manchmal auch sehr nahe an das heran, was für die Menschen wirklich und existenziell bedrohlich und schön und sinnlich ist.“ SZ-Treffpunkt Görlitz, An der Frauenkirche 12, 02826 Görlitz, 1 03581 47 10 52 70 SZ-Treffpunkt Zittau, Neustadt 18, 02763 Zittau, 103583 77 55 58 70 Geöffnet: Mo.-Fr., 10-17 Uhr Das deutsche Zittau, das polnische Bogatynia und das tschechische Hradek nad Nisou werden gemeinsam Gastgeber für die Europameisterschaften der Senioren in der Leichtathletik 2012. Vom 16. bis 25. August werden die Einzel- sowie Staffelwettbewerbe im gerade erst rekonstruierten Weinauparkstadion in Zittau, die Mehrkämpfe in Bogatynia und der Marathon mit Start und Ziel in Hradek nad Nisou über Porajów (Polen) und Zittau ausgetragen. Zum ersten Mal können die Sportler der Senioren-EM in drei Ländern gleichzeitig bei 625 Wettbewerben um Medaillen wetteifern. Die Sportstätten in Zittau, Bogatynia und Hradek nad Nisou erwarten 4.000 Athletinnen und Athleten: Die Europameisterschaft der Senioren ist das größte europäische Leichtathletik-Ereignis. Die Sportlerinnen und Sportler aus rund 50 Ländern sind zwischen 35 und 90 Jahre alt. Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich hat für die Senioren-EM die Schirmherrschaft übernommen. Informationen des Oberlausitzer Kreissportbundes AKTUELLES 6. Oktober - Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining; Infos: 1 03581 7500812 17. Oktober - Herbst Sportferienspiele Oberlausitzer Sportjugend; Infos: 1 03581 7500810 18. Oktober - Kletterlager im Zittauer Gebirge; Oberlausitzer Sportjugend; Infos: 1 03583 681009 SCHULUNG FÜR VORSTÄNDE VON SPORTVEREINEN Der Vorstand eines Sportvereins hat vielfältige Aufgaben zu bewältigen. Neben den sportlichen Aspekten muss er sich um organisatorische, finanzielle, rechtliche, versicherungstechnische, haftungsrechtliche Aufgaben kümmern. Der Oberlausitzer Kreissportbund bietet Hilfe und Unterstützung an: Am Sonnabend, 15. Oktober, von 9 bis 13 Uhr, findet in Görlitz eine Vereinsschulung für Vereinsvorstände statt zu den Themen: Satzung, Gemeinnützigkeit, Mitgliederversammlung, Mitgliedschaft, Stellung der Abteilungen, Haftungsfragen, Versicherung. Anmeldeschluss ist der 06.10.2011. Weitere Informationen beim Oberlausitzer Kreissportbund, Teichstraße 18, in 02943 Weißwasser (donnerstags 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr), 1 03576 211696, E-Mail: zachmann@oberlausitzer-ksb.de Wettkämpfe Zittau Hochsprung, Stabhochsprung, Weitsprung, Dreisprung Läufe: 100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 1.500 m Hürden: 80 m, 100 m, 110 m, 300 m, 400 m Staffelläufe Speerwurf, Kugelstoßen, Diskus, Hammer, Werferfünfkampf Siebenkampf Frauen bis AK 60, Zehnkampf Männer bis AK 60 Bogatynia (Polen) 5.000 m, 10.000 m; 2.000 m und 3000 m Hindernis und Bahngehen aller Altersklassen, Siebenkampf und Zehnkampf ab AK 65 Hradek (Tschechien) Marathon, Straßengehen Frauen und Männer Hier finden Sie weitere Informationen: www.evacs2012.com KLETTERN IN DEN OKTOBERFERIEN Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren, welche die Grundlagen des Kletterns erlernen möchten, können am Kletterlager vom 18. bis 19. Oktober in der Bergsteigerhütte Jonsdorf teilnehmen. Erfahrene Übungsleiter des Deutschen Alpenvereins stehen den Teilnehmern zur Seite. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 30 Euro ist vor Ort zu bezahlen. Im Preis sind Übernachtung und Verpflegung enthalten. Anreise zur Bergsteigerhütte ist am Dienstag bis 9 Uhr. Am Mittwoch, 16 Uhr, können die Kinder an der Bergsteigerhütte wieder abgeholt werden. Mitzubringen sind neben den persönlichen Sachen, Schlafsack, Waschsachen, Handtuch, Sportsachen, Turnschuhe und Hausschuhe. Anmeldung bis 10. Oktober beim Oberlausitzer Kreissportbund e..V. E-Mail: ,prochaska@oberlausitzer -ksb.de oder 1 03583 681009 BREITENSPORTLIZENZ LÄUFT AUS - WAS TUN? Der Oberlausitzer Kreissportbund bietet im gesamten Kreisgebiet Lehrgänge zur Lizenzverlängerung an. Anmeldungen sind unter 1 03576 211695 noch bei folgenden Lehrgängen in begrenzter Zahl möglich: „Erste Hilfe-Training“ am 1.10., 8 bis 14.30 Uhr, in Löbau (8 LE) „Sport mit Älteren in Theorie und Praxis“ am 9.10., 9 bis 16 Uhr, in Görlitz (4 LE) „Suchtprävention im Sportverein“ am 14.10., 17 bis 20 Uhr, in Rothenburg (4 LE) „Sport mit Älteren - Aktiv bis ins hohe Alter“ am 21.10., 17 bis 20 Uhr, in Oppeln (4 LE) www.oberlausitzer-ksb.de

Hamtske łopjeno wokrjesa Zhorjelca Ausgabe 34 Verlagssonderveröffentlichung/Anzeigen 28. September 2011 15 In den vergangenen Jahren wurde der Verfall des leer stehenden Gebäudes am Eckhaus Berliner Straße/ Bahnhofstraße sowie in dem zuletzt als Möbelhaus genutzten Objekt an der Salomonstraße zunehmend sichtbar. Umso erfreulicher ist es, dass mit dem Beginn des Umbaus zum neuen Verwaltungsgebäude des Landratsamtes ein weiteres ungenutztes Gebäude aus dem Dornröschenschlaf erwacht werden konnte. Neues Objekt auf 8 400 Quadratmetern Auf der Suche nach einem geeigneten Objekt für das neue Landratsamt des Kreises Görlitz entschied man sich für das Gebäudeensemble Obere Berliner Straße/ Bahnhofstraße. Die Gebäude Berliner Straße 36, Bahnhofstraße 23 und 24 haben eine Gesamtfläche von 8 400 Quadratmetern. Bauen und Handwerk Richtkrone wird am 30. September mittags gesetzt Arbeiten am neuen Landratsamt gehen zügig voran / 300 Mitarbeiter haben hier künftig ihren Platz Durch den Bau eines neuen zentralen Eingangsbereiches in der Mitte der Häuserzeile, ist es möglich, ein attraktives und funktional zeitgemäßes Landratsamt zu entwickeln, welches gleichzeitig die Belange des Denkmalschutzes, als auch die Anforderungen an ein modernes Verwaltungsgebäude berücksichtigen kann. Das künftige Landratsamt vor und während der Bauarbeiten. Fotos: Archiv/Trenkler Bauleute geben seit Monaten ihr Bestes Hinter den Bauplanen herrscht seit Monaten reges Treiben. Derzeit sind auf der Baustelle des neuen Landratsamtes gleichzeitig mehrere Unternehmen aus der gesamten Region mit der Bauausführung beschäftigt. Der Bau begann mit den Abrissarbeiten und der Sicherung der historischen Fassaden des ehemaligen Hotels und des Packhofes, die als einzige stehen bleiben werden. Fortsetzung auf Seite 16 02689 Sohland/Spree · Bautzener Straße 18 · Tel.: 03 59 36/4 54 30 · Fax: 03 59 36/4 54 31 · E-Mail:Info@nb-bautraeger.de www.nb-bautraeger.de . . . Wir bauen für Sie zuverlässig, kreativ und preiswert – öffentliche Hand · Wohn- und Gewerbebau. Ingenieurbüro für Elektro- und Kommunikationsanlagen GmbH Zittau Beratung · Planung · Bauüberwachung Theodor-Korselt-Straße 20, 02763 Zittau Telefon (0 35 83) 50 12 60 Telefax (0 35 83) 50 12-66 E-Mail: info@ib-elkoplan.de Homepage: www.ib-elkoplan.de

Landkreisjournal